71866

Fehlerkorrekturen bei Filezilla

30.09.2008 | 10:03 Uhr |

Vom bekannten FTP-Client Filezilla ist eine neue Version erschienen. Beim jetzt aktuellen Filezilla 3.1.3.1 handelt es sich um ein Bugfix-Release, das zwei kleine Fehler der Vorgängerversion beseitigen soll.

In Filezilla 3.1.3.1 wurde laut Changelog gegenüber der Beta 1 von Filezilla 3.1.3 ein Fehler behoben, der dazu führte, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung für Downloads nicht funktionierte. Außerdem sollte nun ein Problem der Vergangenheit angehören, das zu Timeouts bei schnellen Verbindungen führen konnte.

Der Download von Filezilla 3.1.3.1 für Windows XP und Vista ist 3,6 MB groß . Bei der Installation können Sie festlegen, dass eventuell vorhandene Voreinstellungen von einer früheren Installation übernommen werden. Der Filezilla-FTP-Client steht aber auch für Linux und MacOS X zur Verfügung. Linux-Anwender können sich Filezilla am bequemsten über die Paketverwaltung ihrer Linux-Distribution herunterziehen. Allerdings stehen über die Paketverwaltung oft nur ältere Versionen zum Download bereit. Linux-Anwender, die immer auf dem aktuellen Stand bleiben wollen, müssen deshalb meist doch händisch die Updates von Filezilla mittels TAR-Archiven installieren.

Filezilla bietet eine Zwei-Fensteransicht, wie man es von einem Datei-Manager gewohnt ist: FileZilla stellt nämlich neben der lokalen Datei- und Ordnerstruktur auch den Server in einem eigenen Fenster dar. In einem weiteren Fenster wird der Verlauf und der Dateitransfer angezeigt. Das kostenlose Programm FileZilla kann auch mit einer Firewall und einem Proxy-Server umgehen. Außerdem unterstützt das Gratis FileZilla SSL-gesicherte Verbindungen und SFTP.

Sie kennen Filezilla noch nicht? In diesem Testbericht samt Bildergalerie stellen wir diese leistungsfähige Freeware ausführlich vor .

Wichtig: Sie dürfen dem Filezilla-Client nicht mit dem Filezilla-Server verwechseln. Letzterer steht nur für das Windows-Betriebssystem zur Verfügung, unter Linux gibt es ohnehin genügend Software für FTP-Server.

0 Kommentare zu diesem Artikel
71866