2035868

FBI: Sony-Hacker ganz sicher aus Nordkorea

08.01.2015 | 16:30 Uhr |

Die Sony-Hacker arbeiteten laut FBI teilweise schlampig. So konnten die Ermittler die Herkunft der Täter ermitteln.

Für die Attacke auf Sony Pictures Entertainment waren laut FBI ganz sicher Hacker aus Nordkorea verantwortlich. Das betonte nun erneut FBI-Direktor James Comey. Er widersprach damit Berichten, in denen Zweifel an einer Beteiligung von Nordkorea geäußert worden waren.

Laut Comey seien die Hacker "teilweise schlampig" bei der Tarnung ihrer IP-Adressen gewesen. Einige von den Hackern an Sony-Mitarbeitern versendete Mails ließen sich dadurch bis zu Internet-Verbindungen zurückverfolgen, die nur in Nordkorea genutzt werden können. Das erklärte Comey am Mittwoch bei einer Cyber-Sicherheitskonferenz in New York. Die Sony-Attacke habe klare Verbindungen zu Malware, die in Nordkorea entwickelt worden sei. Genauere Details wollte Comey aber nicht verraten. Die Ermittler müssten, so Comey, ihre Methoden und Quellen schützen, die sie auf die richtige Spur gebracht hätten.

Das FBI hatte bereits Mitte Dezember Nordkorea für die Attacke auf Sony verantwortlich gemacht. Einige Sicherheitsexperten zweifeln dies aber an, weil ihrer Ansicht nach Nordkorea nicht in der Lage dazu sei, eine solche Attacke durchzuführen. Nordkorea selbst hatte eine Beteiligung an der Attacke abgestritten, zugleich aber die Hacker für ihren Versuch, die Veröffentlichung des Films "The Interview" zu verhindern, gelobt.

In der Komödie "The Interview" spielen die beiden Schauspieler Seth Rogen und James Franco zwei Journalisten, die vom US-Geheimdienst CIA beauftragt werden, den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un zu ermorden. In den USA sollte der Film ursprünglich zu Weihnachten in die Kinos kommen. Sony sagte die Veröffentlichung aber zunächst ab. Später kam der Film dann doch in die Kinos und wurde auch erfolgreich über Online-Streaming-Portale verbreitet. Über 15 Millionen US-Dollar spielte der Film via Online-Videoplattformen in den ersten Tagen ein.

In Deutschland wird "The Interview" wie geplant am 5. Februar in die Kinos kommen. Das hat Sony Pictures Entertainment Deutschland am Mittwoch erneut offiziell bestätigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2035868