125376

FBI warnt vor Hackern

05.12.2000 | 11:57 Uhr |

Das FBI warnt vor einer neuen Flut von Angriffen auf Computer. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit rechnet die US-Behörde mit verstärkten DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service), bei denen Rechner durch Überlastung zum Ausfall gebracht werden.

Das FBI warnt vor einer neuen Flut von Angriffen auf Computer. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit rechnet die US-Behörde mit verstärkten DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service), bei denen Rechner durch Überlastung zum Ausfall gebracht werden.

Die zunehmende Zahl der Angriffe rührt einer Studie der FBI-Abteilung National Infrastructure Protection Center (NIPC) daher, dass die Angreifer aus den zahlreichen DDoS-Attacken (siehe Glossar) der letzten zehn Monate wertvolle Erfahrungen haben sammeln können. Zudem hätten viele Hacker ihre technischen Fähigkeiten und Werkzeuge mittlerweile wesentlich verbessert, so die Behörde.

Während des Vorweihnachtsgeschäfts sind dem NIPC zufolge vor allem E-Commerce-Sites gefährdet. Bereits in den vergangenen Wochen hat das FBI verstärkte Hackeraktivitäten registriert. Die häufigsten Angriffe betrafen Windows-NT-Systeme, unter anderem seien aber auch Unix-Rechner Opfer von Attacken geworden.

Wer also dieses Jahr seine Weihnachtseinkäufe online erledigen möchte, sollte sicherheitshalber in die Planung miteinbeziehen, dass verschiedene Internet-Händler kurzfristig ausfallen könnten. (PC-WELT, 05.12.2000, jas)

Ende der DoS-Attacken in Sicht? (PC-WELT Online, 22.11.2000)

MS Netmeeting anfällig für DoS-Attacke (PC-WELT Online, 19.10.2000)

Hacker löscht Kundendaten (PC-WELT Online, 3.08.2000)

AOL durch Hacker ausspioniert (PC-WELT Online, 19.06.2000)

Gefährliches Hacker-Tool (PC-WELT Online, 2.05.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
125376