66652

FBI lässt sich Zeit

17.08.2000 | 13:09 Uhr |

Das FBI hat angekündigt, dass es den ersten Teil der Daten über das Carnivore-Projekt erst in 45 Tagen öffentlich zugänglich machen wird. Weitere Informationen werden dann alle 45 Tage veröffentlicht. Wie lange es dauern wird, bis alle 3000 Seiten Dokumentationsmaterial zugänglich sind, steht nicht fest.

Das FBI hat angekündigt, dass es den ersten Teil der Daten über das Carnivore-Projekt erst in 45 Tagen öffentlich zugänglich machen wird. Einem Gerichtsurteil vom 2. August folgend übergibt das FBI die Daten "ohne Rücksicht auf den derzeitigen Rückstau von Anfragen" an das Electronic Privacy Information Center (EPIC). Weitere Informationen werden dann alle 45 Tage veröffentlicht. Wie lange es dauern wird, bis alle 3000 Seiten Dokumentationsmaterial zugänglich sind, steht nicht fest.

EPIC soll bestimmen, zu welchen Eingriffen in die Datensicherheit Carnivore in der Lage ist. Angaben des FBI zufolge scant es lediglich Emailpakete von Personen, die vom FBI observiert werden. Auch das Justizministerium soll eine Untersuchung zu diesem Thema in Auftrag geben. Eine der großen Universitäten soll in den nächsten Tagen den Auftrag erhalten, die Informationen zu analysieren.

Zur gleichen Zeit hat ein Berufungsgericht im District of Columbia ein Urteil gefällt, das ebenfalls Auswirkungen auf die Carnivore-Untersuchung haben könnte. Beamte, die Datenpakete abfangen wollen, die aus Adressdaten und inhaltlichen Informationen bestehen, müssen sich in Zukunft an strengere Gesetzesvorlagen zum Schutz der Informationsfreiheit halten. Die Zahl der Fälle, in denen Ermittlungsbeamte zuerst einen Durchsuchungsbefehl erlangen müssen, wird dadurch zunehmen. Auch Carnivore könnte davon betroffen sein. (PC-WELT, 17.08.2000, meh)

FBI muss Einblick in Carnivore geben (PC-WELT Online, 7.8.2000)

Kampf gegen Mail-Schnüffelprogramm (PC-WELT Online, 3.8.2000)

FBI liest Mails mit (PC-WELT Online, 12.7.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66652