244954

FBI:Verbrecherjagd per Mail?

21.02.2005 | 14:44 Uhr |

Spam-Mail mit Absender police@fbi.gov in Umlauf.

Darauf könnte man kommen, wenn man zur Zeit eine Mail mit dem Absender police@fbi.gov erhält. Allerdings handelt es sich nicht um eine Nachricht des US-Bundeskriminalamts FBI (Federal Bureau of Investigation), sondern um Spam. Der Betreff lautet: "You visit illegal websites". Im Text steht: "Wir haben Ihre IP-Adresse auf mehr als vierzig Webseiten festgestellt. Wichtig: Beantworten Sie unsere Fragen anhand der angehängten Liste."

Tatsächlich befindet sich eine Zip-Datei mit der Bezeichnung "indictment" (Anklage) im Anhang. Sie enthält jedoch nicht die im Mailtext angekündigten Fragen, sondern eine selbst extrahierende PIF-Datei, die sich im Zweifel selbst versendet.

Ein Anruf beim FBI in Washington, DC, ergab, dass die Spam dort bereits bekannt ist. Mehrere Empfänger haben sich schon gemeldet, um zu fragen, wie sie sich nach Erhalt der Mail verhalten sollten. Der Rat der US-Behörde deckt sich mit unserem: Ignorieren Sie den Inhalt der Mail und öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang. Am besten löschen Sie sie sofort.

0 Kommentare zu diesem Artikel
244954