65174

FBI: Terroranschlag durch das Internet unwahrscheinlich

08.12.2005 | 17:59 Uhr |

Von Zeit zu Zeit geistert die Meldung durch die Gazetten, dass das Internet für einen terroristischen Angriff auf staatliche oder andere Einrichtungen genutzt werden könnte. Doch jetzt gibt die US-Bundespolizei – etwas – Entwarnung: Ein Terrorangriff durch das Internet sei unwahrscheinlich.

Die US-Bundespolizei FBI hält einen terroristischen Anschlag auf die USA über das Internet für unwahrscheinlich, wie CNN Online berichtet. Terroristgruppen wie Al Quaida würden schlicht die Möglichkeiten fehlen, um so eine Attacke durchzuführen.

So könnten Terroristen via Internet weder die Stromversorgung zusammen brechen lassen, noch Flughäfen oder andere wichtige Eckpfeiler der Infrastruktur lahm legen.

Allerdings vermutet das FBI, dass ausländische Staaten hinter vielen Online-Spionageversuchen stünden. Sie seien auf das technologische Wissen von US-Firmen sowie auf Militärgeheimnisse aus. Um welche Staaten es sich dabei handelt, wollten FBI-Verantwortliche aber nicht sagen

0 Kommentare zu diesem Artikel
65174