2096487

FBI: Die 10 meistgesuchten Online-Ganoven

06.07.2015 | 15:52 Uhr |

Das FBI hat seine Liste der 10 meistgesuchten Cyber-Kriminellen aktualisiert. Die Gesamtbelohnung liegt bei 4,2 Millionen US-Dollar.

Die US-Behörde FBI verfolgt seit 1950 Menschen, denen schwere Verbrechen vorgeworfen werden, mit der legendären Fahndungsliste "FBI Ten Most Wanted Fugitives". Seit dem Jahre 2013 jagt das FBI mit der Fahndungsliste "Cyber´s Most Wanted" die besonders dicken Fische unter den Cyberkriminellen. Die zehn Gesuchten sollen in Verbrechen wie Identitätsdiebstahl, Hacken, Betrug und Malware-Attacken involviert gewesen sein. Jetzt hat das FBI die Liste aktualisiert. Insgesamt ist für die Ergreifung aller zehn Online-Ganoven eine Belohnung von knapp über 4 Millionen US-Dollar ausgeschrieben.

Der "dickste Fisch" auf der Liste ist ein russischer Hacker, den das FBI seit Februar 2015 sucht. Für die Ergreifung des Hackers haben das FBI, das US-Außenministerium und das US-Justizministerium eine Belohnung in Höhe von 3 Millionen US-Dollar ausgesetzt. Der Hacker steht in Verdacht, für das Gameover Zeus Botnet verantwortlich gewesen zu sein, das Schäden in Höhe von über 100 Millionen US-Dollar angerichtet hat.

Mit einer Million US-Dollar Kopfgeld landet ein rumänischer Staatsbürger auf dem zweiten Platz der Liste. Ihm wird Internet-Betrug im großen Stil vorgeworfen. Auf dem dritten Platz landet ein Hacker, der sich in drei große US-Online-Handelssysteme gehackt und Kundendaten gestohlen haben soll. Seine Ergreifung ist dem FBI insgesamt 100.000 US-Dollar wert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2096487