FAQ ist online

Windows 8 ohne DVD-Film-Codec - Microsoft liefert weitere Details

Mittwoch den 09.05.2012 um 16:20 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Windows 8 ohne DVD-Film-Codec
Vergrößern Windows 8 ohne DVD-Film-Codec
Microsoft hat eine ausführliche FAQ online gestellt, in der detailliert erläutert wird, wieso Windows 8 ohne einen Codec für das Abspielen von DVD-Filmen ausgeliefert werden muss.
Microsoft hatte vor einigen Tagen verkündet, dass Windows 8 im Gegensatz zu Windows 7 nicht von Haus aus DVD-Filme abspielen können wird. Um DVD-Filme wiedergeben zu können, müssen die Windows-8-Käufer das Windows Media Center als Add-On erwerben, das Microsoft zu einem - laut eigenen Angaben - günstigen Preis anbieten will. Die Ankündigung hatte für Diskussionen in der Windows-Community gesorgt. Aus diesem Grund hat Microsoft mittlerweile eine ausführliche FAQ zu diesem Thema online gestellt, in der die Hintergründe nochmals erläutert werden.

Die wichtigste Aussage: Windows 7 wurde mit dem für das Abspielen von DVD-Filmen benötigten Mpeg-2-Codec ausgeliefert. Für diesen Codec musste Microsoft die notwendigen Lizenzgebühren an die MPEG-LA zahlen, die die Lizenzen für den Codec vergibt. Für den MPEG-2-Decoder fallen laut Angaben von Microsoft derzeit pro Stück Lizenzkosten in Höhe von 2 US-Dollar an. Hinzu kommen weitere Lizenzkosten, wie beispielsweise für die Dolby-Lizenz. Eine Unterstützung von Blu-Ray würde weitere Lizenzkosten anfallen lassen.

Die Kosten fielen und fallen bei jeder ausgelieferten Windows-7-Version an und unabhängig davon, ob letztendlich auf dem Rechner, auf dem das Betriebssystem installiert wird, jemals ein DVD-Film abgespielt wird oder gar überhaupt ein DVD-Laufwerk installiert ist. Das wird sich nun bei Windows 8 ändern. Dadurch fallen diese Lizenzkosten nicht mehr an, wenn Hersteller ein Windows-8-Gerät beispielsweise ohne ein optisches Laufwerk ausliefern wollen.

Wenn ein Windows-8-Besitzer eine DVD-Abspielsoftware erwirbt, dann sind in deren Preis die Kosten für die Mpeg-2-Lizenz bereits enthalten. Alternativ wird der Windows-8-Käufer das Windows-Media-Center-Addon erwerben können. Ein bereits für Windows 7 erworbener Codec darf allerdings nicht unter Windows 8 weiter genutzt werden. Der Lizenzgeber, so erläutert es Microsoft, habe festgelegt, dass der Codec nicht auf eine neue Windows-Version übertragen werden könne.

In der FAQ erläutert Microsoft auch, wieso das Media-Center-Addon nur für Windows 8 Pro und nicht die normale Windows-8-Version erhältlich sein wird. Demnach hätte sich gezeigt, dass vor allem Profi-Nutzer Media Center nutzen, die bisher beispielsweise Windows 7 Ultimate, Windows XP Pro oder Windows XP Media Center verwenden. Genau diese User seien an den Extra-Funktionen von Windows 8 Pro interessiert und werden voraussichtlich diese Windows-8-Version nutzen. Man habe versucht, den Plan für Windows-8-Versionen möglichst einfach zu halten und sich daher letztendlich dazu entschieden, dass Media-Center-Addon nur für Windows 8 Pro anzubieten.

Mittwoch den 09.05.2012 um 16:20 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1453710