1190376

F-Secure Mobile Security 7.5 schützt Smartphones & Tablets

23.11.2011 | 16:53 Uhr |

F-Secure hat seine Sicherheitslösung F-Secure Mobile Security in der Version 7.5 vorgestellt. Verbessert wurde laut Hersteller die cloud-basierter Sicherheitsfunktion. Außerdem gibt es Safe Contacts und ein neues Anti-Theft-Webportal. Erstmals wird auch BlackBerry unterstützt.

Die neuen Cloud-basierten Reputation Services sollen umgehend Informationen darüber liefern, ob eine mobile App sicher ist und bedenkenlos installiert werden kann. Mit Safe Applications wiederum ermöglicht F-Secure einen schnellen Weg zur Kontrolle von Anwendungen: Mit dem „Tick in a box-System“ können Eltern diejenigen Apps auswählen, die nicht auf dem betreffenden Smartphone genutzt werden sollen. So kann Safe Applications beispielsweise die Installation und Verwendung von Social Media oder Glücksspiel-Apps blockieren. Jede neue Anwendung erfordert die Autorisierung durch die Eltern. Safe Applications ergänzt somit die bereits vorhandenen Funktionen Browsing Protection und Kindersicherung, die den Zugriff auf ungeeignete Webseiten blockieren.
 
Safe Contacts ermöglicht es dem Nutzer, eine Liste sicherer Kontakte zu erstellen und die Anrufe sowie die empfangenen SMS und MMs zu kontrollieren. Diese Funktion schützt den Anwender vor unerwünschten Nachrichten oder Anrufen wie beispielsweise Spam zu Werbezwecken, mobiles Mobbing oder das Empfangen von Nachrichten mit jugendgefährdenden Inhalten.
 
Zusätzlich zu der bereits existierenden Steuerung über SMS stellt F-Secure ein neues Nutzerportal vor, über das Anwender jederzeit alle Anti Theft-Features abrufen können (ähnliches kennt man beispielsweise auch von Lookout). Auf das Portal kann über jeden Web- oder mobilen Browser zugegriffen werden, es ermöglicht dem Nutzer, auf alle wichtigen Funktionen wie das Sperren des Smartphones oder Löschen von Daten per Fernzugriff, die Telefonortung, den Alarm oder auch das Entsperren im Netz zuzugreifen. Des Weiteren bietet das Portal die Möglichkeit, verschiedene mobile Geräte, wie zum Beispiel alle innerhalb einer Familie eingesetzten Smartphones und Tablets, über ein einziges Konto zu verwalten.
 
F-Secure Mobile Security gibt es für Android, Symbian und Windows Mobile sowie neuerdings auch für BlackBerry. Im Fall des Verlusts eines RIM-Gerätes, können Nutzer von überall aus einen Alarmton auslösen oder das Telefon sperren, um dem unbefugten Zugriff auf private Informationen vorzubeugen. Diese Funktionen geben dem Anwender Zeit, das Gerät mittels GPS zu lokalisieren und ermöglichen es ihm außerdem, alle Daten auf dem Telefon zu löschen, sollte er es nicht zurück erhalten.
 
Die F-Secure Mobile Security 7.5 kann über www.f-secure.mobi sowie Netzbetreiber und Kooperationspartner von F-Secure bezogen werden, der Android-Client mit Cloud-basierten Reputation Services ist ab Dezember verfügbar. Der neue Dienst für BlackBerry wird, ebenso wie das Nutzerportal für F-Secure Anti Theft, ausschließlich über Netzbetreiber erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1190376