188109

Externe Speichermedien: In oder out?

04.12.2001 | 15:39 Uhr |

Der Speicherplatz einer Diskette ist auf 1,44 Megabyte beschränkt - zu wenig für heutige Ansprüche. Ein Text, ein paar Bilder und schon ist eine Diskette voll, dabei sind Disketten eigentlich praktisch und lassen sich überall mit hinnehmen. Wegen ihrer geringen Speicherkapazität fristen Disketten heutzutage in der Regel ein Dasein als Start- oder Notfalldisketten. Für den schnellen Transport von Daten sind externe Speichermedien jedoch nahezu unverzichtbar. Wie möchten in der neuen PC-WELT-Umfrage von Ihnen wissen, wie Sie über externe Speichermedien denken.

Der Speicherplatz einer Diskette ist auf 1,44 Megabyte beschränkt - zu wenig für heutige Ansprüche. Ein Text, ein paar Bilder und schon ist eine Diskette voll. Dabei sind Disketten eigentlich praktisch und lassen sich überall mit hinnehmen. Wegen ihrer geringen Speicherkapazität fristen Disketten heutzutage in der Regel ein Dasein als Start- oder Notfalldisketten.

Für den schnellen Transport von Daten sind externe Speichermedien jedoch nahezu unverzichtbar. Aber externe Speichermedien können auch deutlich schneller als Disketten sein und für viele Megabyte Daten Platz bieten. Auch für System-Backups eigenen sich externe Speichermedien und bieten so eine Möglichkeit, wichtige Daten permanent und sicher zu speichern.

Wir möchten in der neuen PC-WELT-Umfrage von Ihnen wissen: Planen Sie die Anschaffung eines externen Speichermediums (Zip-, Jaz-Laufwerk, & Co.) in den nächsten zwölf Monaten?

Zur PC-WELT-Umfrage: "Externe Speichermedien: In oder out?"

0 Kommentare zu diesem Artikel
188109