97594

Experten: Videospiele machen Kinder fett und gewalttätig

03.03.2004 | 13:34 Uhr |

Die Ergebnisse der Medien-Wirkungsforschung im Bereich PC-Spiele können in zwei Lager geteilt werden. Die einen halten es für erwiesen, dass brutale Spiele negative Folgen für die Nutzer haben, die anderen wollen das Gegenteil herausgefunden haben. Experten aus Schweden unterstützen nun die Position der ersten Fraktion.

Die Ergebnisse der Medien-Wirkungsforschung im Bereich PC-Spiele können in zwei Lager geteilt werden. Die einen halten es für erwiesen, dass brutale Spiele negative Folgen für die Nutzer haben, die anderen wollen das Gegenteil herausgefunden haben. Experten aus Schweden unterstützen nun die Position der ersten Fraktion.

In einer 45-minütigen Dokumentation ("Deadly Game") werden die Effekte von Unterhaltungsmedien auf die Psyche und Physis von Kindern untersucht. Einer Vorschau auf den Film, der heute im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt wird, folgte eine Expertenrunde, die sich mit der Thematik auseinandersetzte. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters . Laut Michael Rich, Mitglied der American Academy of Pediatrics, der in dem Film zitiert wird, seien gewalttätige Spiele "bedenklich", da die Spieler (gewalttätige) Verhaltensmuster der Spielfigur im realen Leben übernehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97594