835321

Mozilla Chromeless - Desktop-Apps per Web-Technologien entwickeln

02.05.2011 | 13:55 Uhr |

Mozilla hat Chromeless in der neuen Version 2.0 veröffentlicht. Das Projekt experimentiert mit neuen Methoden für die Entwicklung von Desktop-Applikationen.

Beim Projekt "Chromeless" von Mozilla wird die typische Browser-Oberfläche entfernt und durch eine flexible Plattform ersetzt, die es dem Entwickler ermöglicht, via Standard-Web-Technologien (HTML, CSS und Javascript) Anwendungen zu programmieren. "Anstatt eine ganze neue Plattform aufzubauen, empfehlen wir, dass das Web selbst die Plattform ist", so Mozilla. Ein Entwickler könnte dann durch die Nutzung der Web-Technologien und weniger APIs Programme entwickeln, die mit dem darunterliegenden Betriebssystem interagieren und die Oberfläche der Applikation kontrollieren.

Chromeless 2.0 wurde im Vergleich zu der Mitte Dezember 2010 erschienenen Fassung in vielen Punkten verbessert. So wird beispielsweise jetzt die Rendering-Engine von Firefox 4.0 verwendet, die HTML5 unterstützt. Hinzu kommen die Unterstützung von WebM, Multitouch, Hardware-Beschleunigung und Javascript 1.8.5.

Die mit Chromeless erstellten Applikationen lassen sich nun auch als Standalone-Applikationen speichern, die andere Anwender dann wie herkömmliche Applikationen installieren, um sie zu nutzen. Verbessert wurde die Menu-API, mit der sich nun einfacher mittels Javascript Menüs erstellen lassen. Weitere Infos zu den Verbesserungen und Neuerungen finden Sie auf dieser Seite beim Chromeless-Projekt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
835321