36406

Muvee Autoproducer 5.0 gratis zum Download

07.10.2008 | 11:27 Uhr |

Der Weg zum eigenen Video war nie einfacher. Bilder, Ton und Effekte auswählen – und Muvee Autoproducer erstellt im Handumdrehen einen fertigen Film. Bei uns erhalten Sie das tolle Tool als exklusive Vollversion!

Muvee Autoproducer ist eine patentierte Software, mit der Sie kinderleicht professionelle Videos und Diashows aus digitalen Fotos und Musik erstellen und mit anderen teilen können.

Ist das schwierig? Überhaupt nicht. Sie müssen kein Computerprofi sein, denn muvee bearbeitet Ihre Videos automatisch und synchronisiert tolle optische Effekte mit den Klängen Ihrer Lieblingsmusik. Stellen Sie spielend Ihr eigenes muvee her, das Ihre Zuschauer in Staunen versetzen wird.

Der Clou für PC-WELT Leser: Sie erhalten Muvee Autoproducer 5 bei uns als exklusive Vollversion!

Wichtiger Hinweis: Nachdem Download müssen Sie sich nur noch auf www.muvee.com/de/pcwelt und erhalten dann per Mail einen Aktivierungsschlüssel, mit der Sie die Test- in eine Vollversion verwandeln. In der Mail mit dem Aktivierungsschlüssel, erhalten Sie auch einen Coupon, mit dem Sie das neue Produkt des Herstellers, Muvee Reveal, mit einer Ermäßigung für 89,95 statt 99,95 Euro erwerben können. Was Muvee Reveal kann, lesen Sie auf der folgenden Seite.

Der Download: Download: Muvee Autoproducer 5

Workshop: Muvee Autoproducer 5

1. Software installieren
Die Installation der Software für Windows 2000 und XP ist dank des Assistenten schnell erledigt. Falls der benötigte Video-Player Apple Quicktime noch nicht installiert ist, brechen Sie die Installation an dieser Stelle ab, laden Quicktime von der Apple-Website herunter und führen zunächst dessen Setup aus. Nach einem Neustart des PCs ist Muvee Autoproducer einsatzbereit, muss aber erst noch als Vollversion freigeschaltet werden. Dazu ist eine kostenlose Registrierung auf www.muvee.com/de/pcwelt notwendig. Per Mail erhalten Sie einen Aktivierungsschlüssel.


2. Video zusammenklicken
Schließen Sie das Fenster "Erste Schritte". Rechts oben sehen Sie drei Buttons, mit denen Sie dem neuen Projekt vorhandene Videos und Bilder hinzufügen sowie einen Film mit dem Assistenten der Videokamera überspielen können. In unserem Fall laden wir über den Dateiauswahl-Dialog einen Schwung Bilder. Mit <Strg>-<A> markieren Sie alle Bilder in einem Verzeichnis, mit gedrückter <Strg>-Taste wählen Sie einzelne Dateien aus. Nach einem Klick auf "Öffnen" werden die Bilder einer Art Storyboard hinzugefügt. Mit gedrückter Maustaste lassen sich die Bilder hier verschieben und neu anordnen. Außerdem drehen Sie Aufnahmen im Uhrzeigersinn und löschen unerwünschte. Fügen Sie nun noch eine Tonspur, etwa in Form einer MP3-Datei, hinzu.

Nun wenden Sie eine der vorhandenen Formatvorlagen an, die dem Video die richtige Stimmung verleihen - von klassisch über romantisch bis hin zu modern und cool. Diese Vorlagen erzeugen zusätzliche Effekte und spannende Übergänge. Für eine erste Vorschau mit Ihren Inhalten und Einstellungen klicken Sie auf "Muvee erstellen".

3. Film feintunen und produzieren
Nachdem Sie mit der Vorschau einen ersten Eindruck vom Film erhalten haben, klicken Sie auf das mittlere Symbol unten rechts. Im folgenden Fenster erhalten Sie die Kontrolle über den endgültigen Inhalt Ihrer Produktion. Ersetzen Sie automatisch Video- oder Bildaufnahmen durch eine alternative Aufnahme nach Wahl.

Schließen Sie das Fenster, und klicken Sie auf das ganz rechte Symbol. Ihren Film speichern Sie nun in verschiedenen Videoformaten und Qualitätsstufen, oder Sie brennen eine Video-CD. Wollen Sie zusätzlich die Quelldateien des Projekts auf CD brennen, dann setzen Sie dazu ein Häkchen vor der entsprechenden Option und stellen hinter "Fernsehsystem" auf "PAL" um. Entscheiden Sie sich dann für das Speichern beziehungsweise Brennen, und nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor. Beim Speichern stehen Ihnen die Formate AVI (DV and MJPEG), Divx, MPEG-1 und -2, WMV und Quicktime (*.mov) zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36406