150298

Europas Jugend ist 18 Prozent ihrer Zeit online

27.02.2006 | 16:32 Uhr |

MSN wollte wissen, wie lange und warum Europas Jugend online geht und gab dafür eine Studie in Auftrag. Deren Ergebnis dürfte besonders Werbetreibende interessieren.

Junge Leute in Europa verbringen im Durchschnitt 18 Prozent der Woche im Internet. Dabei steht besonders die Kommunikation mit anderen Internet-Teilnehmern im Mittelpunkt. So kommunizieren junge Leute in 30 Prozent aller Fälle lieber online (via Mail oder Instant Messenger) als über herkömmliche Wege, wie MSN berichtet.

Mail und Instant Messenger sind besonders zu Beginn der Woche im Einsatz. Am meisten sind die jungen Europäer in der Mittagszeit und am Ende des Arbeitstages im Internet unterwegs. So fanden über 50 Prozent der Unterhaltungen über den Instant Messenger zwischen zwölf und ein Uhr mittags sowie zwischen 17 und 18 Uhr statt.

Unter den Studienteilnehmern gibt es großes Interesse am Internetshopping. 25 Prozent der Befragten kauften online ein und mehr als 37 Prozent informierten sich im Web über Produkte.

Interessant für Werbetreibende: Ein Drittel aller Teilnehmer registrierte die Werbung auf Webmail-Seiten wie beispielsweise MSN Hotmail. Der Durchschnitt der 16- bis 24-jährigen Teilnehmer klickte während der Studie auf zehn Prozent der Werbeanzeigen - das übersteigt die Standard-Klickrate von 0,5 Prozent in der Branche bei weitem. Junge Leute sprechen eher auf sachbezogene als auf ausgefallene oder trickreiche Werbung an und sind besonders für Markeninformationen empfänglich.

Im Rahmen der Studie wurden 16- bis 24-jährige Europäer aus Deutschland, Belgien, England, Frankreich, Griechenland und Spanien befragt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
150298