123860

Satire-Doku "Das Wunder von Wien" im Internet

26.06.2008 | 10:09 Uhr |

1954 - das Wunder von Bern. Jedem Fußball-Fan ist dies ein Begriff. Doch was wäre gewesen, wenn 2008 Österreich im Finale als Sieger vom Platz gegangen wäre? Richtig - dieser Sieg wäre künftig als "Das Wunder von Wien" in den Köpfen unserer Nachbarn verankert. So heißt auch eine fiktive und sehr amüsante Dokumentation, die im Internet frei verfügbar ist.

Man stelle sich vor, Deutschland wäre im Halbfinale gegen unsere südlichen Nachbarn ausgeschieden. Und am kommenden Sonntag würden in Wien Holland und Österreich im Finale der EURO 2008 aufeinandertreffen. Und stellen Sie sich weiter vor, Österreich hätte es geschafft, Holland zu besiegen und als Sieger vom Platz zu marschieren. Wovon sich Holland wohl niemals erholt hätte, wäre fortan in den Köpfen der Österreicher als "Das Wunder von Wien" in Stein gemeißelt.

Genau so heißt eine fiktive und äußerst amüsante Dokumentation , die am 6. Juni - einen Tag vor EM-Start - auf ORF 1 ausgestrahlt wurde und nun auch gratis im Internet angesehen werden kann. Die Dokumentation beginnt vier Wochen nach der EURO 2008 und schildert, wie es die österreichische Mannschaft - ähnlich wie die Deutschen bei der WM 2006 - dank der Begeisterung im eigenen Land geschafft haben, sich von Spiel zu Spiel zu steigern, um schließlich Europameister zu werden.

Dabei werden noch einmal alle wichtigen Ereignisse des Turniers zusammen gefasst und von bekannten Sportjournalisten und anderen Prominenten kommentiert. Daneben kommen auch Josef Hickersberger, Franz Beckenbauer, Günther Netzer, Giovanni Trappatoni, Gerhard Delling und andere Prominente aus Politik, Sport und Unterhaltung zu Wort.

Freuen Sie sich auf rund 50 Minuten Unterhaltung, in einem erfrischenden Stil, den so eigentlich nur österreichische Filmemacher beherrschen.

Zum Video: Das Wunder von Wien (WMV-Format)

0 Kommentare zu diesem Artikel
123860