129994

Europa im Gamecube-Fieber

14.05.2002 | 13:12 Uhr |

Ein regelrechtes Gamecube-Fieber scheint ausgebrochen zu sein. Wie Nintendo jetzt verlauten liess, wollten rund 400.000 Nintendo Fans in ganz Europa bereits in der ersten Woche nach Launch ihren eigenen Würfel in den Händen halten. Rund 80 Prozent des gesamteuropäischen Lagerbestandes, der zum Launch zur Verfügung stand, ist damit verkauft.

Ein regelrechtes Gamecube-Fieber scheint ausgebrochen zu sein. Wie Nintendo jetzt verlauten liess, wollten rund 400.000 Nintendo Fans in ganz Europa bereits in der ersten Woche nach Launch ihren eigenen Würfel in den Händen halten - rund 80 Prozent des gesamteuropäischen Lagerbestandes, der zum Start zur Verfügung stand, sind nun verkauft.

Damit potenzielle Daddler nicht in die Röhre gucken müssen, will das Unternehmen für Nachschub sorgen und 500.000 weitere Gamecubes nach Europa verschiffen.

Axel Herr, Chef von Nintendo Deutschland, kommentierte den Start wie folgt: "Wir sind über alle Maßen zufrieden, denn insgesamt haben wir den richtigen Weg eingeschlagen, Gamecube als reine Spielekonsole anzubieten."

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, lief auch der Spieleverkauf hervorragend an. Laut Nintendo wanderten zusammen mit jedem verkauften Würfel durchschnittlich 2,3 Software-Titel in die Taschen der Kunden.

Die mit Abstand beliebteste Titel waren dabei "Luigi's Mansion" und "Star Wars Rogue Leader: Rogue Squadron II". Das Durchschnittsalter des typischen Gamecube-Käufers beträgt übrigens 23 Jahre.

Noch mehr Erfolg verhofft sich die Konsolenschmiede mit Software-Titeln, die in Kürze erscheinen sollen.

So soll ab 24. Mai "Super Smash Bros. Melee" im Handel erhältlich sein. Das Spiel verkaufte sich in Japan innerhalb von nur neun Wochen über eine Million mal. Und am 14. Juni soll "Pikmin" von Nintendo Chef-Spiele-Entwickler Shigeru Miyamoto zur Verfügung stehen. Bis zum Sommer sollen insgesamt über 50 neue Spiele erscheinen.

Nintendo Gamecube bricht Verkaufsrekord (PC-WELT Online, 07.05.2002)

Gamecubestart in Europa (PC-WELT Online, 03.05.2002)

Nintendo zahlt 100 Dollar pro Tag fürs Daddeln (PC-WELT Online, 02.05.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
129994