Erweiterung

Google-Suchergebnisse sollen persönlicher werden

Sonntag, 12.08.2012 | 13:51 von Denise Bergert
Google will seine Suchmaschine um Social-Network-Inhalte aus Google+ sowie persönliche Details aus dem Email-Dienst Gmail erweitern.
Suchmaschinen-Riese Google ist stets darum bemüht, seine Suche weiterzuentwickeln. Nachdem das Unternehmen gestern einen neuen Algorithmus ankündigte, der Websites mit Copyright-Verletzungen abstrafen soll , stehen heute Social-Network-Inhalte im Mittelpunkt. So will Google seine Ergebnisseiten in Zukunft persönlicher gestalten und mit dem Google+-Netzwerk verknüpfen. Neben den herkömmlichen Treffern auf Websites sollen sich über Google dann auch Fotos und Beiträge aus Google+ sowie persönliche Details aus dem Email-Dienst Gmail finden lassen.

Einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Funktionalitäten bekommen US-amerikanische Suchmaschinen-Nutzer bereits über Google.com. Im Rahmen einer Trial-Version der Websuche werden hier neben der bekannten Spalte mit Ergebnissen aus dem World Wide Web in einer zusätzlichen Spalte auf der rechten Seite Treffer aus Google+ angezeigt. Die erweiterten Features können über ein kleines Icon am rechten oberen Rand jedoch auch ausgeblendet werden, um die Suchmaschine in ihrer ursprünglichen Form weiter nutzen zu können. Die persönlichen Ergebnisse sollen in den nächsten Tagen auf allen englischsprachigen Google-Sites verfügbar sein. Wann die neue Version der Suchmaschine nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Während sich der Konzern auf die Fahnen schreibt, mit der Umstellung umfassendere Ergebnisse bieten zu können, dürften sich viele Social-Network-Nutzer von der neuen Transparenz gestört fühlen. Endete die Suche nach einer bestimmten Person bislang nur in deren Fußspuren im Internet sowie Profilen in sozialen Netzwerken, würden die dortigen Aktivitäten nun direkt in den Suchergebnissen angezeigt werden. Schutz bietet hier nur eine Beschränkung der Inhalte auf Freunde.

"Doppelklick"-Duell: Google+ gegen Facebook
"Doppelklick"-Duell: Google+ gegen Facebook
Sonntag, 12.08.2012 | 13:51 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1548590