10774

Erweiterte Windows-Echtheitsüberprüfung ab sofort auch in Deutschland

30.05.2006 | 12:28 Uhr |

Microsoft erweitert das WGA-Programm nun auch in Deutschland um "WGA Notifications". Die Teilnahme am erweiterten WGA ist für Windows-Anwender - zumindest vorerst - freiwillig.

WGA Notifications ist laut einer Mitteilung von Microsoft ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Vor knapp einen Monat hatte Microsoft den Startschuss für die erweiterte Echtheitsüberprüfung in einigen anderen Ländern gegeben ( wir berichteten ).

Statt wie bisher nur bei diversen, nicht-sicherheitsrelevanten Downloads, wird bei WGA Notifications die Echtheit von Windows auch unabhängig von Downloads überprüft. Wer ein Windows-Original besitzt, der wird nicht weiter behelligt. Wer allerdings eine illegale Version von Windows besitzt oder eine nicht registrierte Version nutzt, der wird von WGA Notifications regelmäßig beispielsweise über Einblendungen auf dem Desktop oder beim Einloggen darauf hingewiesen.

Mit WGA Notifications erweitert Microsoft das Mitte 2005 gestartete WGA-Programm (Windows Genuine Advantage). Die Teilnahme am neuen Pilotprojekt "WGA Notifications beim Automatischen Update" ist für alle deutschen Kunden laut Microsoft freiwillig .

Microsoft legt Wert darauf hervorzuheben, dass mit der WGA-Validierung vor allem Anwendern geholfen werden soll, die unwissentlich in den Besitz einer illegalen Version von Windows gelangt sind. "Microsoft möchte mit der WGA-Validierung Anwendern erleichtern, illegale Windows-Versionen zu erkennen und dadurch legale Kunden zu schützen", heißt es in der offiziellen Mitteilung von Microsoft Deutschland. Besitzern einer legalen Windows-Version werde die Möglichkeit geboten, Zusatzprogramme, wie das kürzlich veröffentlichte Microsoft Football Scoreboard ( wir berichteten ), Internet Explorer 7 Beta 2 oder Windows Defender herunter zuladen.

WGA hin oder her: Grundsätzlich gilt allerdings, dass weiterhin alle sicherheitsrelevanten Updates auch ohne WGA-Prüfung herunter geladen und installiert werden können.

Microsoft betont, dass die WGA-Prüfung TÜV-IT zertifiziert und anonym erfolge. "Microsoft fragt keine Daten ab, durch die sich der Benutzer identifizieren ließe oder es Microsoft möglich würde, ihn zu kontaktieren. Wer die Validierung nicht durchlaufen kann oder seinen Product-Key verloren hat, erhält über die Nachvalidierung einen Überprüfungsschlüssel. Um die Downloads zu erhalten, muss er drei Fragen (zu Land, PC-Hersteller und Händler) beantworten", so Microsoft.

Weitere Infos zu WGA Notifications und wie leicht es Anwendern gelang, es zu umgehen, finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht: Erweiterte Windows-Echtheitsüberprüfung einfach umgehbar .

0 Kommentare zu diesem Artikel
10774