105540

3D-Plugin Google O3D für Browser aktualisiert

30.06.2009 | 10:14 Uhr |

Google hat dem im April vorgestellten 3D-Plugin O3D für Browser ein Update spendiert. Von den neuen Fähigkeiten des Plugins kann man sich gleich via Infinite Journey, einem eigens entwickelten Spiel, überzeugen.

Google hatte O3D im April erstmalig vorgestellt . Mit dem Plugin O3D ( Download ), das für den Internet Explorer, Chrome, Firefox und Safari verfügbar ist, können 3D-Grafiken innerhalb des Browser-Fensters dargestellt werden. Google hat auf das Feedback der Entwickler gehört und dieses Feedback bei der Entwicklung des Updates berücksichtigt. Mit der neuen Version kommen nun Software-Rendering und die Möglichkeit hinzu, Mindestanforderung für eine 3D-Applikation festzulegen.

Software-Rendering erlaubt es O3D den Hauptprozessor zum Rendern von 3D-Grafiken zu verwenden, falls sich im Rechner keine unterstützte Grafikkarte befindet. Damit verbunden sind allerdings Leistungseinbußen auf dem System, weil Software-Rendering mehr Zeit als das hardware-beschleunigte Rendern benötigt. Über die Funktion "Mindestanforderungen" können Entwickler detailliert festlegen, welche Anforderungen ein PC erfüllen muss, ehe auf den Software-Rendering-Modus zurückgegriffen wird.

Ebenfalls neu hinzu kommt die Möglichkeit, O3D-Applikationen im Vollbildschirm anzeigen zu lassen. In der O3D Community Gallery können Entwickler ihre O3D-Applikationen der Öffentlichkeit vorstellen.

Mit Infinite Journey präsentiert Google auch gleich das erste Spiel, das von Drittentwicklern mittels O3D erstellt wurde. Im folgenden Video finden Sie Impressionen aus dem Spiel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
105540