1297438

Erstes Sharp Handy mit Symbian OS Betriebsplattform

04.04.2006 | 17:19 Uhr |

Bereits im Juli vergangenen Jahres kündigte Sharp an, dass in Zukunft verstärkt die Betriebsplattform Symbian OS auf Mobiltelefonen des japanischen Herstellers zum Einsatz kommen soll. Dennoch hat es noch mehr als ein Jahr gedauert, bis das erste von Sharp hergestellte Handy damit ausgerüstet wurde.



Mit dem FOMA SH902i ist nun seit letzter Woche bei NTT DoCoMo das erste Symbian-basierte Sharp-Handy erhältlich. Damit wurde das mittlerweile 19. Mobiltelefon in Japan auf den Markt gebracht, das auf Symbian OS basiert. Weltweit wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres mehr als 23 Millionen Symbianphones verkauft.

Das seit kurzem in Japan erhältliche SH902i hat allerdings noch weitaus mehr zu bieten: das Display lässt sich bei Bedarf in einen Modus schalten, der den Blickwinkel nahezu auf 90 Grad einschränkt, so dass z.B. der Sitznachbar in der U-Bahn keinen Einblick in persönliche Daten nehmen kann. Ein Lichtsensor sorgt darüber hinaus dafür, dass sich Display und Tastaturbeleuchtung automatisch der Umgebungshelligkeit anpassen.

Ansonsten bekommt man mit dem Sharp SH902i alle Features, die man in Japan von einem Handy erwarten kann: angefangen beim QVGA-Display mit 320x240 Pixeln Auflösung und 262.144 Farben über eine 3,2-Megapixelkamera bis zum i-Mode-fähigen Browser und E-Mail Client ist alles mit dabei. Die Laufzeit des Geräts ist typisch für seine Featuregewalt recht beschränkt: Dauergespräche werden nach etwa 2 Stunden vom leeren Akku unterbrochen. Auch das Gewicht zollt Tribut an die Ausstattung, denn mit 129 Gramm ist das SH902i relativ schwer.

Mehr Informationen:
» News: Symbian setzt seinen Erfolgskurs auch im 3. Quartal fort
» News: NTT DoCoMo präsentiert neue FOMA 902i-Handyreihe

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297438