691648

Erster Windows-2000-Virus

13.01.2000 | 00:00 Uhr |

Der Startschuss für Windows-2000-Viren ist gefallen: Win2K.I

Der Startschuss für Windows-2000-Viren ist gefallen: Win2K.Inta alias Win2000.Install wurde jetzt von dem Antiviren-Hersteller F-Secure (ehemals Data Fellows) entdeckt. Der Schädling arbeite nur unter der aktuellen Betaversion von Windows 2000 und befalle Dateien, die man bislang für immun hielt.

Der Virus ist nicht "in the wild" (siehe Glossar) aufgetreten, was unter anderem an der geringen Verbreitung von Windows 2000 liegt. Ältere Versionen von Windows 2000 und andere Windows-Versionen seien nicht gefährdet. Win2K.Inta enthält auch keine spezielle Schadfunktion.

Der neuartige Virus attackiert auf befallenen Windows-2000-Systemen zahlreiche Dateitypen: Betroffen sind Dateien mit den Endungen EXE, COM, DLL, ACM, AX, CNV, CPL, DRV, MPD, OCX, PCI, SCR, SYS, TSP, TLB, VWP, WPC und MSI.

Neu ist laut F-Secure, dass der Schädling die Windows-Installatons-Dateien (MSI) scannt und darin aufgeführte Programme befällt. (PC-WELT, 13.01.2000, he)

Weitere Informationen zu Viren sowie eine Virendatenbank finden Sie unter

Das Virenverzeichnis der PC-WELT

0 Kommentare zu diesem Artikel
691648