14292

Erster Tablet PC von Toshiba: Portégé 3500

07.11.2002 | 12:11 Uhr |

Microsoft und verschiedene Hardware-Hersteller wollen heute den "Tablet-PC", eine Mischung aus Taschencomputer und Notebook, vorstellen. Zwei Typen sollen dabei zur Auswahl stehen: Ein umwandelbares Notebook, aus dem ein Schreibblock gemacht wird, indem der Bildschirm umgeklappt und auf der Tastatur verankert wird und ein "reiner" Tablet-PC ohne Notebook-Funktionen, an den eine Tastatur angeschlossen werden kann. Bei ihrem ersten Tablet PC, dem Portégé 3500, verfolgt Toshiba das Two-in-One Prinzip - Notebook und Tablet PC in Einem.

Microsoft und verschiedene Hardware-Hersteller wollen heute den "Tablet-PC", eine Mischung aus Taschencomputer und Notebook, vorstellen. Zwei Typen sollen dabei zur Auswahl stehen: Ein umwandelbares Notebook, aus dem ein Schreibblock gemacht wird, indem der Bildschirm umgeklappt und auf der Tastatur verankert wird. Und ein "reiner" Tablet-PC ohne Notebook-Funktionen, an den eine Tastatur angeschlossen werden kann. Bei ihrem ersten Tablet PC, dem Portégé 3500, verfolgt Toshiba das Two-in-One Prinzip.

Der Rechenknecht vereint dem Unternehmen zufolge die Leistungsfähigkeit eines Wireless Business Notebooks mit den Zusatzfunktionen eines Tablet PCs. Einige Besonderheiten im Überblick:

* Je nach Wunsch des Anwenders kann er das Gerät klassisch mit Tastatur und Touchpad oder mit dem Eingabestift bedienen. Die Handschrift wird in ASCII Text umgewandelt, der in anderen Windows-Programmen weiterbearbeiten werden kann.

* In der Rolle des Notebooks soll der Neue von Toshiba insbesondere "bei rechenintensiven Applikationen und bei Präsentationen in klassischen Meeting Umgebungen" eingesetzt werden.

* Bei Präsentationen kann der Anwender den Bildschirm über das Drehgelenk dem Publikum zuwenden, ohne das ganze Notebook drehen zu müssen.

Details zur technischen Ausstattung finden Sie auf der nächsten Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
14292