1666755

Erste öffentliche E-Bibliothek in Texas kommt ohne physische Bücher aus

15.01.2013 | 05:01 Uhr |

Mit der BiblioTech eröffnet in diesem Jahr die erste öffentliche digitale Bibliothek im Bundesstaat Texas. Das Design erinnert an einen Apple-Store und kommt gänzlich ohne Papier aus.

Im texanischen Bexar County eröffnet in diesem Jahr die erste digitale Bibliothek des Landes. Erste Pläne für die so genannte BiblioTech wurden heute veröffentlicht. Die Interiör des unscheinbaren Flachbaus erinnert dabei an einen Apple-Store. Kein Wunder, die Idee zur E-Bibliothek kam Nelson Wolff, Richter in Bexar County, beim Lesen der Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson.

Bis zur Realisierung des Projekts ist es aktuell jedoch noch ein weiter Weg. Zum Start der BiblioTech benötigt die Stadt rund 250.000 US-Dollar, um einen Grundstock von 10.000 E-Books anzuschaffen. Fördermittel für die Umsetzung der modernen Inneneinrichtung müssen noch organisiert werden. Mit der Eröffnung rechnet Wolff bereits im Herbst 2013.

Sollte sich das Projekt als Erfolg erweisen, plant Bexar County noch weitere Zweigstellen. Die BiblioTech-Gebäude sollen vor allem bildungsfernen Schichten einen einfachen Zugang zu Literatur ermöglichen. Bei Universitäten sind digitale Bibliotheken in den USA inzwischen keine Seltenheit mehr. Im öffentlichen Sektor ist diese Entwicklung jedoch noch nicht so weit fortgeschritten. BiblioTech versteht sich hier als Pilot-Projekt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1666755