1614363

Windows 8 mit Microsoft-Event in Berlin gestartet

26.10.2012 | 00:01 Uhr |

Microsoft hat beim Launch-Event zu Windows 8 in Berlin eine Reihe von ersten Geräten mit Windows 8 vorgestellt. Von ganz klein bis gaaaanz groß war alles dabei. Nur Surface RT durfte keiner der Gäste anfassen...

Windows 8 ist seit dem 26. Oktober 2012, 00:01 Uhr nun offiziell erhältlich. Knapp drei Jahre nach Windows 7 kommt damit der Nachfolger in den Handel. Den Start von Windows 8 am 26. Oktober hat Microsoft wenige Stunden vorher mit einem Launch-Event in Halle 5 in STATION Berlin in der Hauptstadt zelebriert. Zeitgleich fanden in weiteren Ländern, wie etwa New York und Paris, ähnliche Events statt.

Windows 8: "Modern UI" im Video erklärt

Seit knapp sechs Wochen ist Christian P. Illek der neue Chef von Microsoft Deutschland. Er hatte auf dem Microsoft-Event in Berlin seinen ersten großen, öffentlichen Auftritt. Illek verwies darauf, dass Windows 8 nicht nur intern, sondern auch vor allem von zig Millionen Anwendern weltweit vorab getestet worden sei. Mit etwa 1,2 Milliarden Stunden sei kein Windows-Betriebssystem vorher jemals so intensiv getestet worden.

"Windows 8 ist persönlicher, vielfältiger und mobiler", sagte Illek. Auf dem Desktop könne man weiterhin unter Windows 8 wie gewohnt arbeiten, um dann auf die neue Start-Oberfläche und deren Apps zu wechseln, wenn man am Rechner Spaß haben möchte. Windows 8 ermöglicht den Einsatz des Betriebssystems auf unterschiedlichsten Geräten. Allein in Deutschland sollen noch in diesem Jahr rund 100 Windows-8-Geräte an den Start gehen.

Einen Überblick über eine große Auswahl an Geräten konnte man sich anschließend direkt auf dem Launch-Event verschaffen. Dazu zählte unter anderem auch Microsofts Surface mit Windows RT, das seit Mitte Oktober im Microsoft Store vorbestellt werden konnte und nun zum Start von Windows 8 ausgeliefert wird. Beim Launch-Event in Berlin durften die anwesenden Journalisten und Gäste das Surcface RT allerdings nicht selber ausprobieren, sondern es wurde nur in einem Glaskasten gezeigt. Wollte Microsoft mit dieser Maßnahme etwa die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf die ausgestellten Geräte der Partner lenken?

Deren Windows-8-Geräte konnten in unterschiedlichen Anwendungsszenarien ausgiebig ausprobiert werden. Vertreten waren alle wichtigen namhaften Hardware-Hersteller, wie etwa Acer, Hewlett-Packard, Dell, Lenovo, Fujitsu-Siemens und Sony. Die Parade an Windows-8-Geräten demonstriert, dass Windows 8 (und Windows RT) für die unterschiedlichsten Geräte, vom kleinen, mobilen Tablet, über das leistungsstarke Ultrabook hin zum Riesen-All-In-One-PC geeignet ist. Das war auch eines der Design-Ziele von Microsoft.

Ebenfalls vertreten war auch der imposante 55 Zoll All-In-One-PC Mondopad von Infocus . Auf dem extra-großen Touch-Display wird die Handsteuerung von Windows 8 zu einem völlig neuen Erlebnis. Vom Preis her - etwa 7000 Euro - richtet sich das Gerät aber eher an gut betuchte Windows-8-Fans beziehungsweise vor allem an Unternehmen, die das Gerät für Präsentationen und Video-Konferenzen nutzen können.

Das HP Envy X2 ist ein so genanntes “Detachable”, bei dem der Touch-Bildschirm von der Tastatur getrennt werden kann, um es dann als Tablet zu nutzen. In der Tastatur selbst steckt aber auch ein zusätzlicher Akku. Steckt man den Bildschirm also wieder an die Tastatur, dann verdoppelt sich die Laufzeit auf ungefähr 14 Stunden.

Eine Auswahl der ersten Windows-8-Geräte der wichtigsten Hersteller stellen wir Ihnen in folgender Galerie vor:

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1614363