1777627

Erste Porno-App für Google Glass erschienen

04.06.2013 | 10:49 Uhr |

Der Entwickler der App "Tits & Glass" lobt die Google-Brille, weil man mit ihr die Hände frei habe. In der ersten Porno-App für Google Glass sollen die Nutzer Fotos hochladen und die Bilder anderer Nutzer bewerten.

"Tits & Glass" heißt die erste Porno-App für Googles Datenbrille. An ihr wurde seit zwei Wochen gebastelt und gestern ist sie dann erschienen. Kurz nach dem Release war sie aber bereits wieder offline. Wie der Entwickler Mikandi in seinem Blog beschreibt , habe es es zum Release der App fast 10.000 Besucher auf seiner Seite gegeben - und ein Dutzend App-Installationen. Die geringe Zahl erscheint vor dem Hintergrund, dass es nur wenige Brillen gibt, in einem anderen Licht. Mikandi beklagt sich auch über die stillschweigende AGB-Politik von Google. Man habe, beteuert der Entwickler, die AGB für Google Glass vor der Entwicklung intensiv überprüft, ob die Entwicklung einer Erotik-App erlaubt sei.

Nun habe Google aber am Wochenende seine AGB geändert und Mikandi habe das erst jetzt bemerkt, weil man nicht informiert worden sei. Mikandi wolle nun Änderungen vornehmen, um mit den neuen AGB konform zu sein. Man wolle am morgigen Tag die Änderungen vornehmen, lautet der gestrige Blog-Eintrag. Seitdem gibt es keine Neuigkeiten aus dem Blog.

In "Tits & Glass" sollen die Nutzer Fotos mit der Google-Brille knipsen und hochladen. Die anderen User bewerten die Bilder dann und die App blendet die "heißesten" Fotos ganz oben ein. Laut Mikandi ist ein großer Vorteil von Google Glass, dass man seine beiden Hände frei habe. Bereits in einer frühen Phase von Google Glass hatte die Pornoindustrie Interesse bekundet. Das läge auch an der Perspektive des Darstellers, in welcher mit Google Glass naturgemäß gedreht wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777627