122958

Erste Stromspar-Rechner

14.11.2000 | 12:11 Uhr |

Am Rande der amerikanischen Computermesse Comdex hat Transmeta sechs Notebooks vorgestellt, die mit Crusoe-Prozessoren bestückt sind und fünf mit Crusoe-Chips ausgerüstete Web-Pads. Die Notebooks erreichen Dank der Stromspartechnologie von Transmeta eine Laufzeit von bis zu elf Stunden mit einer Akkuladung. Berichte, dass IBM keine Transmeta-Prozessoren nutzen würde, dementierte Transmeta-Chef Ditzel gegenüber der PC-WELT heftig.

Am Rande der amerikanischen Computermesse Comdex hat Transmeta am Montag Abend Ortszeit sechs Notebooks vorgestellt, die mit den stromsparenden Crusoe-Prozessoren bestückt sind. Das Sony PictureBook ist bereits in amerikanischen Computerläden für 2299 US-Dollar erhältlich. Es enthält eine schwenkbare digitale Videokamera, wiegt etwa 1,1 Kilogramm und soll mit einer Akkuladung bis zu 11 Stunden laufen.

Fujitsu präsentierte zwei Crusoe-Geräte, eines davon mit DVD-Laufwerk. Weitere Sub-Notebooks mit Crusoe-Prozessoren kamen von Casio, NEC und Hitachi.

Gleichzeitig mit den Crusoe-Notebooks waren fünf mit Crusoe-Chips ausgerüstete Web-Pads zu sehen, teilweise mit Mobile Linux als Betriebssystem.

Berichte, dass IBM keine Transmeta-Prozessoren nutzen würde, dementierte Transmeta-Chef Dave Ditzel gegenüber der PC-WELT heftig. Alle Meldungen, dass IBM den Crusoe aufgegeben hat, sind falsch. Die Meldung betraf nur ein einziges Demo-Gerät sagte uns der Dave Ditzel auf Anfrage. IBM hat noch andere Crusoe-Projekte laufen, die es zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben wird.

Die neuen Rechner mit Crusoe-Prozessor im Überblick:

- Sony PictureBook PCG-C1VN mit eingebauter schwenkbarer digitaler Videokamera (Gewicht ca. 1,1 kg, bis zu 11 Stunden Laufzeit)

- Fujitsu Biblo Loox S mit Transmeta Crusoe TM5400 (Gewicht ca. 1,1 kg, in Japan demnächst im Handel für ca. 1500 US-Dollar, bis zu 8 Stunden Laufzeit)

- Fujitsu Biblo Loox T mit Transmeta Crusoe TM5600 und eingebautem DVD-Laufwerk, spezieller Bildschirm, der für große Betrachtungswinkel optimiert ist (Gewicht ca. 1,6 kg, in Japan im Handel für ca. 1800 US-Dollar, bis zu 8 Stunden Laufzeit)

- Casio Cassiopeia FIVA (Gewicht ca. 1 kg, Höhe ca. 2 cm)

- Hitachi Flora 270TX Ultra-Portable Sub-Notebook mit 12,1-Zoll-Bildschirm (optional zweite Festplatte, DVD- oder CD-RW-Laufwerk)

- NEC LaVie MX (10-Zoll-Bildschirm, Höhe unter 2,5 Zentimeter, Gewicht ca. 1,5 kg)

Web-Pads wurden von Hitachi, Gateway (beide mit Mobile Linux als Betriebssystem), FIC, Sewoo und Acer vorgestellt. (PC-WELT, 14.11.2000, kk)

PC-WELT Prozessor-Fahrplan: Transmeta Crusoe

Wirbel um Crusoe-Chips (PC-WELT Online, 9.11.2000)

IBM verwendet keine Eigenproduktion (PC-WELT Online, 2.11.2000)

Sonys Vaio mit Crusoe-Chip (PC-WELT Online, 8.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122958