129928

Erste Sicherheitslücke in Vista

27.12.2006 | 14:08 Uhr |

Die erste Sicherheitslücke in Windows Vista wurde entdeckt, bevor das Betriebssystem Ende Januar 2007 an private Endkunden ausgeliefert wird.

Die erste Sicherheitslücke in Windows Vista wurde entdeckt, bevor das Betriebssystem Ende Januar 2007 an private Endkunden ausgeliefert wird, das berichtet der Tecchannel .

Das Vista-Sicherheitsloch ist zum allerersten Mal auf einer russischen Websie bekannt gegeben worden. Die Redmonder arbeiten derzeit noch an diesem Problem.

Mikko Hypponen von F-Secure sagte Financial Times Deutschland, dass der Programmierfehler nur von historische Bedeutung sei, da er die erste in Windows Vista festgestellte Sicherheitslücke sei. Außerdem schätzt der Sicherheitsspezialist das Problem als nicht so gravierend ein, da die Sicherheitslücke nur dann ausgenutzt werden kann, wenn der Hacker sich Bereits Zugang zum angegriffen Rechner verschafft habe. Dann könnte er dort allerdings Administrationsrechte erhalten. Diese Problem sei nach einem Software-Patch aus der Welt, meinte der F-Secure-Mitarbeiter.

Laut Symantec arbeite Microsoft bereits an einem derartigen Patch. Ein Datum zur Veröffentlichung ist allerdings nicht bekannt. (rw)

0 Kommentare zu diesem Artikel
129928