104262

Mehr Umsatz aber gleicher Gewinn bei Samsung

Der koreanische Handy-Hersteller Samsung hat eine erste Schätzung von Umsatz und Gewinn im gerade abgelaufenen zweiten Quartal abgegeben. Demnach hat der Elektronikriese im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr Umsatz bei gleichbleibendem Gewinn erwirtschaftet.

Der Konzern beziffert den Umsatz in den letzten drei Monaten auf 31 bis 33 Billionen Won, das sind etwa 19 Milliarden Euro. Im Vorjahresquartal betrug der Umsatz nur 29,1 Billionen Won. Trotz des gestiegenen Umsatzes konnte der Gewinn mit 2,2 bis 2,6 Billionen Won gegenüber dem Vorjahreszeitraum nicht gesteigert werden. Damals betrug er 2,4 Billionen Won.

Weitere Informationen veröffentlichte Samsung nicht, teilte aber mit, auch zukünftig frühzeitig Schätzungen veröffentlichen zu wollen, um Spekulationen und Marktirritationen vorzubeugen. Klarheit über den tatsächlichen Gewinn des Konzerns werden erst die offiziellen Quartalszahlen geben, die in den nächsten Wochen erwartet werden. Sollten sich diese Informationen bestätigen, könnte das ein weiteres Indiz dafür sein, dass die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise langsam nachlassen.

Bereits vor zwei Monaten hatte ABI-Research eine Studie veröffentlicht, die eine Entspannung des Handymarktes prognostizierte. Andererseits gehörte Samsung in jüngerer Vergangenheit ohnehin zu den Gewinnern am Markt, der koreanische Konzern hatte sich erst letztes Jahr an Motorola vorbei auf den zweiten Platz der weltweit größten Handyhersteller gearbeitet.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
104262