172696

Erste "Microsoft-Handys" noch im Oktober

08.10.2002 | 12:03 Uhr |

Die France-Télécom-Tochter Orange will noch in diesem Monat erste Handys herausbringen, die mit Microsofts "Smartphone-Software 2002" ausgestattet sind. Mit Hilfe der Software erhalten Mobiltelefone Computerfunktionalität, die etwa den Zugang ins Internet oder das Abspielen von Videoclips erlaubt.

Die France-Télécom-Tochter Orange will noch in diesem Monat erste Handys herausbringen, die mit Microsofts "Smartphone-Software 2002" ausgestattet sind. Mit Hilfe der Software erhalten Mobiltelefone Computerfunktionalität, die etwa den Zugang ins Internet oder das Abspielen von Videoclips erlaubt, berichtet unsere Schwesterpublikation "Computerwoche" .

Der Netzbetreiber will die Geräte, die vom taiwanischen Unternehmen High-End Computer (HTC) hergestellt werden, zuerst in England auf den Markt bringen. Experten erwarten einen Preis von zirka 600 Euro.

Nachdem Microsofts Handy-Software bei großen Herstellern wie Nokia oder Motorola abgeblitzt war, versucht der Konzern nun über kleinere Hersteller wie HTC sowie Mobilfunk-Provider wie Orange in den Markt einzusteigen. Auch der Britische Hersteller Sendo kündigte die ersten Microsoft-Handys für November an. T-Mobile prüft derzeit ebenfalls die Software, wird sie allerdings in diesem Jahr nicht mehr in das Angebot aufnehmen.

Microsoft drängt erneut in den Mobilfunkmarkt (PC-WELT Online, 06.09.2002)

Microsofts Smartphone-Software nahezu fertig (PC-WELT Online, 10.07.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
172696