43592

Nokia N82

Vom Nokia N82 sind erste Live-Bilder im Internet aufgetaucht. Nachdem in der vergangenen Woche das N81 offiziell vorgestellt wurde, werden sich die Finnen auch beim N82 nicht mehr viel Zeit lassen. Die verbaute Technik begeistert: GPS, WLAN, HSDPA und 5-Megapixel-Kamera machen Lust auf mehr.

Im Mai 2007 kursierten erstmals Gerüchte über zwei neue Multimedia-Handys von Nokia im Netz. Nachdem das N81 bereits in der vergangenen Woche offiziell vorgestellt wurde, hält sich der Hersteller zum N82 noch bedeckt. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, sind jetzt erste Live-Bilder des neuen Barrenhandys aufgetaucht, die technischen Details sind offiziell nicht bestätigt.

Während das N81 vor allem Spielerherzen erobern soll, tritt Nokia mit den N82 in die Tradition des N95 und verpasst dem Multimedia-Handy alle Funktionen, auf die Technik-Geeks nicht verzichten können. Das mobile Internet ist dank WLAN und HSDPA nur einen Tastenklick entfernt, über Quadband-GSM genießt der Nutzer nahezu weltweite Erreichbarkeit.

Globetrotter profitieren darüber hinaus von der GPS-Funktion, die aus dem N82 ein mobiles Navigationsgerät macht. Für eine hochauflösende Darstellung der Routen sorgt ein 2,4 Zoll großes QVGA-Display mit (240x320 Pixel) mit 16,7 Millionen Farben (24 Bit), gleichzeitig dient es der 5-Megapixel-Kamera als Sucher. Damit Fotos auch bei Dunkelheit gelingen, verfügt das N82 über Xenon-Blitz.

Wer mit dem Nokia N82 hauptsächlich telefoniert und E-Mails verschickt, gelegentlich im Internet surft und ein paar Fotos schießt, wird sich über den internen Speicher von 100 MB freuen. Soll das Handy stattdessen als MP3-Player genutzt werden, ist die Erweiterung über microSD Pflicht. Die Finnen haben die ganze Technik handlich verpackt: Mit 112x50x17 mm Kantenlängen und einem Gewicht von 120 g ist es etwas länger als das N81 und dabei rund 20 g leichter.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
43592