Erste Kritik

iPad-Besitzer meckern über WiFi-und USB-Probleme

Dienstag den 06.04.2010 um 10:05 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Das iPad hat sich in den ersten Verkaufstagen in den USA prächtig verkauft. In den Apple-Foren gibt es aber auch bereits die ersten Beschwerden.
Erste Kritik am iPad
Vergrößern Erste Kritik am iPad
© 2014
Laut Apple hat sich das iPad am ersten Verkaufstag am vergangenen Samstag (3. April) in den USA über 300.000 Male verkauft. In den Apple-Foren gibt es allerdings auch bereits viele Beschwerden der iPad-Besitzer.

Derzeit ist in den USA nur die WiFi-Variante des iPad erhältlich und damit ist dies auch die einzige Möglichkeit, sich mit dem Internet zu verbinden. In den Apple-Foren beschweren sich einige iPad-Besitzer darüber , dass der WiFi-Empfang schlecht sei. Das entsprechende Icon zeige immer nur einen oder zwei Balken bei der Signalstärke an. Unklar ist, ob der schwache WiFi-Empfang darauf zurückzuführen ist, dass sich die WiFi-Antenne auf der Rückseite des Geräts befindet. Wenn ja, dann wäre dies kein Problem, dass sich so einfach durch ein Software-Update beheben ließe.

Andere iPad-Besitzer klagen darüber, dass sie Probleme beim Aufladen des iPads via USB hätten. Apple selbst weist ausdrücklich darauf hin , dass der schnellste Weg, um das iPad aufzuladen, der mitgelieferte 10W USB Power Adapter sei. Zwar könne man das iPad auch über den High-Power USB-Port oder dem iPhone Power-Adapter aufladen, dies würde aber viel länger dauern. Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass das iPad an einem Standard-USB-Port nur aufgeladen wird, wenn es sich um Schlafmodus befindet. Hier weist Apple außerdem darauf hin, dass der Rechner unbedingt an sein muss, damit das iPad aufgeladen wird. Ist der Rechner dagegen ausgeschaltet, dann wird der Akku des iPads nicht aufgeladen.

Einige iPad-Besitzer klagen auch darüber, dass die Synchronisation ihres iPads mit dem Rechner lange dauere. Da ist die Rede von zwischen 30 Minuten bis hin zu mehreren Stunden.

Dienstag den 06.04.2010 um 10:05 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
174176