137378

Erste Itanium-2-CPUs 667 MHz-FSB

19.07.2005 | 09:29 Uhr |

Intels Itanium 2-Prozessoren arbeiten jetzt erstmals mit einem Frontsidebus von 667 MHz. Der Leistungsgewinn dürfte enorm sein.

Speziell für den Einsatz im professionellen Umfeld hat Intel zwei neue Itanium-2-Prozessoren vorgestellt. Die CPUs besitzen erstmals einen Frontsidebus von 667 MHz.

Die beiden CPUs zielen auf den Einsatz in Datenbank-, Business – und High-Performance-Systemen. Server, die die neuen Itanium-2-Prozessoren einsetzen, sollen laut Intel eine mehr als 65 Prozent größere Bandbreite gegenüber den Intel Itanium-2-Prozessoren mit 400 MHz FSB besitzen. Auch der künftige Dual Core Itanium-Prozessor mit Codenamen "Montecito" soll über die gleiche Bus-Architektur verfügen.

10,6 Gigabyte Daten sollen theoretisch pro Sekunde zwischen Prozessor und den weiteren Systemkomponenten hin- und her huschen. Im Gegensatz dazu schafft die aktuelle Generation von Itanium-CPUs mit 400 MHz FSB einen Datentransfer von 6,4 Gigabyte pro Sekunde.

Zu den Großhandelspreisen: Der Intel-Itanium-2-Prozessor mit 1,66 GHz und 9 MB Cache ist bei Abnahme von 1000 Stück für jeweils 4655 Dollar erhältlich. Der Intel Itanium-2-Prozessor mit 1,66 GHz und 6 MB Cache kostet bei Abnahme von 1000 Stück jeweils 2194 Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137378