86612

Erste Handys mit 1-Megapixel-Kamera in Sicht

08.04.2003 | 17:11 Uhr |

Digitalkameras, die in Handys integriert sind, werden allmählich erwachsen. Auf einer Pressekonferenz in Tokio wurden erstmals solche Kombinationsgeräte vorgestellt, die Aufnahmen mit mehr als einem Megapixel ermöglichen.

Digitalkameras, die in Handys integriert sind, werden allmählich erwachsen. Auf einer Pressekonferenz in Tokio wurden erstmals solche Kombinationsgeräte vorgestellt, die Aufnahmen mit mehr als einem Megapixel ermöglichen.

NTT DoCoMo hat angekündigt, die ersten Mobiltelefone der 505i-Serie mit eingebauter 1-Megapixelkamera in den nächsten drei Monaten in Japan auf den Markt zu bringen. Bereits Mitte Mai will Konkurrent J-Phone ebenfalls ein Handy mit einer eingebauten 1-Megapixelkamera vorstellen.

Die NTT-Geräte kommen von Fujitsu, Sony und Mitsubishi Electric. Mit ihnen sollen Kamera-Handys zu einem ernstzunehmenden Ersatz für reinrassige Digitalkameras werden, wie Takeshi Natsuno, Managing Director bei der I-Mode Planungsabteilung von NTT DoCoMo erklärt. Die neuen Geräte ermöglichen Aufnahmen mit bis zu 1,3 Megapixel. Außerdem besitzen die neuen Handys Memory Card- beziehungsweise Mini SD-Card-Slots.

Fujitsu 505i

0 Kommentare zu diesem Artikel
86612