20826

Erste Eindrücke von Outlook 11

14.10.2002 | 10:03 Uhr |

Auf der MEC-2002-Konferenz hat Microsoft erste Details zu Outlook 11 bekannt gegeben. Der Mail-Client zeichnet sich durch eine neue Oberfläche und verbesserte Sortier- und Cache-Mechanismen aus.

Auf der MEC-2002-Konferenz hat Microsoft erste Details zu Outlook 11 bekannt gegeben. Der Mail-Client zeichnet sich durch eine neue Oberfläche und verbesserte Sortier- und Cache-Mechanismen aus, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel.de berichtet.

Eingehende Mails zeigt Outlook 11 nicht mehr nur im oberen Teil der Oberfläche an, sondern in einer speziellen Spalte, über die ganze Höhe des Bildschirms. Damit kommt Microsoft den Anforderungen von Anwendern nach, die beim Lesen von Mails nicht oder nur wenig Scrollen wollen.

Erweiterte Möglichkeiten zur Sortierung von Mails nach deren Größe sollen es den Anwendern erlauben, ihr Postfach leichter zu pflegen um beispielsweise einer Überfüllung vorzubeugen. Verbesserte Cache-Mechanismen zur lokalen Speicherung der Mails kommen bei Ausfällen des Mail-Servers zum tragen. So sollen Anwender lokal wie gewohnt mit Outlook weiterarbeiten können, auch wenn der Server vorübergehend nicht erreichbar ist.

Daneben gewährte Microsoft einen ersten Einblick in die Funktionalität eines neuen Moduls mit Namen XSO. Dieses, unabhängig von Outlook 11 entwickelte Modul, soll eine nahtlose Datenübergabe von XSO unterstützenden Web-Seiten mit dem Mail-Programm erlauben.

Outlook 11 erscheint Mitte 2003 als Bestandteil von Office 11. Daneben soll es bereits auf den Betrieb mit Microsofts neuen Exchange-Server (Codename Titanium) abgestimmt sein.

Gefährliche Lücke in Outlook Express (PC-WELT Online, 11.10.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
20826