52902

Erste Details zu Windows 7 M1 (Build 6.1.6519) im Internet

22.01.2008 | 16:02 Uhr |

Unbestätigten Gerüchten zufolge hat Microsoft kürzlich eine frühe Version des Windows-Vista-Nachfolgers ausgeliefert, der unter dem Namen "Windows 7" entwickelt wird. Nun sind die ersten Details darüber aufgetaucht, was diese Version zu bieten hat.

Die siebte Version von Windows wird derzeit von Microsoft unter dem Codenamen "Windows Seven" (Windows 7.0) entwickelt und soll irgendwann Windows Vista (Windows 6.0) ablösen. Kürzlich tauchte das Gerücht auf, laut dem Microsoft bereits einigen Partnern aus der Industrie eine frühe Version zur Verfügung gestellt haben soll, die den Zusatz „M1“ für „Meilenstein 1“ trägt.

Im Forum der Website Neowin.net hat sich nun ein Leser zu Wort gemeldet, der bereits einen Blick auf diesen M1 geworfen haben will. Er verfasste einen Text zu dieser Version, der allerdings kurze Zeit später von ihm selbst gelöscht wurde. Ein Forumsadministrator konnte den Text allerdings aus dem Cache wiederherstellen .

Laut dem Beitrag trägt die aktuelle Vorabversion von Windows 7 die interne Build-Nummer 6.1.6519. Insgesamt sei die Version noch etwas Speicherhungrig, was aber angesichts der frühen Entwicklungsphase und dem Debug-Code selbstverständlich ist.

Gadgets sollen künftig nicht auf die Sidebar beschränkt sein, sondern über Rechtsklick auf den Desktop jederzeit über „Add Gagdet“ dort ablegbar und über „Hide Gadget“ entfernbar sein. Das Startmenü soll neben jedem Eintrag die Möglichkeit bieten, diesen dauerhaft an seiner Position „anzupinnen“. Die Größe des Sucheingabefeldes lässt sich anpassen.

Ansonsten gibt es nicht viel spektakuläres zu vermelden. So ist beispielsweise von XAML-Schriftarten die Rede, die das Betriebssystem „Composite Fonts“ nennt. Zusätzlich soll eine Applikation mitgeliefert werden, die „XPS Viewer“ heißt und zur Anzeige von XPS-Dokumenten genutzt werden kann - eine Aufgabe, die bisher unter Vista der Internet Explorer selbst übernimmt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52902