132208

Erotik-Flatrate: Verschärfte Bedingungen

Der Anbieter einer mit 89 Mark recht günstigen "Erotik-Flatrate" hat seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert und droht Kunden mit einer Vertragsstrafe von 530 Mark, wenn sie das Angebot nicht wie vorgeschrieben nutzen. Als Begründung heißt es in einem Rundschreiben, die Einwahl ins Internet sei "nicht ausschließlich über das dafür eigens programmierte Einwahlprogramm" erfolgt. Der Anbieter behält sich jetzt das Recht vor, Kundendaten für Werbezwecke weiter zu geben

Der "Erotik-Flatrate"-Anbieter Info Medien Center hat zum 7. April seine AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) geändert und droht Kunden mit einer Vertragsstrafe von 530 Mark, wenn sie das Angebot nicht wie vorgeschrieben nutzen. Als Begründung heißt es in einem per Mail verschickten Rundschreiben, die Einwahl ins Internet sei "nicht ausschließlich über das dafür eigens programmierte Einwahlprogramm" erfolgt. Die Verwendung dieser Software ist laut den AGB - allerdings nicht technisch - Bedingung für die Einwahl.

Stattdessen hätten die betreffenden Anwender ihren persönlichen Aktivierungsschlüssel, der aus einem Benutzername und einem Passwort besteht "in seine Bestandteile zerlegt" und sich über das normale DFÜ-Netzwerk eingewählt. Unter diesen Umständen sei "die Refinanzierung der Flatrate über die Portalseite www.erotikwelt-online.de nicht mehr gegeben." Kunden, die den Zugang ohne das vorgeschriebene Programm nutzen, drohe daher eine Vertragsstrafe von 530 Mark.

Die Flatrate-Angebote (siehe Glossar) bleiben aber laut Info Medien Center bestehen. Wie Geschäftsführer Frithjof Deißler gegenüber der PC-WELT erklärte, handelt es sich bei den Surfern, die den Zugang ohne Einwahlprogramm nutzen, nur um etwa 2 Prozent der Kunden.

Die neuen AGB enthalten jedoch noch eine weitere Änderung: So behält sich der Anbieter jetzt das Recht vor, Kundendaten für Werbezwecke weiter zu geben, ein Passus, der laut Deißler in den vergangenen Tagen für "Irritationen" unter den Kunden gesorgt hat. Man überlege daher, ihn wieder zu streichen.

Info Medien Center bietet seit 1. April dieses Jahres zwei Flatrate-Zugänge an: Beim Tarif 1 kann der Kunde für 89 Mark im Monat unbegrenzt surfen. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 149 Mark. Eine Mindestlaufzeit besteht nicht. Beim Tarif 2 zahlt der Kunde für die Flatrate ebenfalls 89 Mark, aber keine Bereitstellungsgebühr. Dafür muss er den Vertrag für mindestens 6 Monate abschließen.(PC-WELT, 12.04.2000, sp)

AGB von Info Medien Center

Flatrate für Erotik-Freunde (PC-WELT Online, 22.2.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132208