153434

Erneut falscher Viren-Alarm: "sulfnbk.exe"

23.10.2001 | 13:54 Uhr |

Bereits im Mai 2001 warnte PC-WELT vor folgendem falschen Viren-Alarm: Angeblich verbreite sich ein gefährlicher Virus namens "sulfnbk.exe" per Mail und lösche die Festplatte. Diese Warnung ist definitiv falsch, es handelt sich um einen astreinen Hoax. Nun ist dieser erneut unterwegs.

Bereits im Mai 2001 warnte PC-WELT vor folgendem falschen Viren-Alarm: Angeblich verbreite sich ein gefährlicher Virus namens "sulfnbk.exe" per Mail. Diese Warnung ist definitiv falsch, es handelt sich um einen astreinenHoax.

Als PC-WELT im Mai das erste Mal über diesen Hoax berichtet, wurde sulfnbk.exe noch nachgesagt, am 1. Juni alle Daten auf der Festplatte des "infizierten" Rechners zu löschen. Der 1. Juni ist längst vorbei, also haben sich die Verbreiter des Hoaxes etwas Neues einfallen lassen.

Angeblich soll es sich nun um einen "sogenannten schlafenden Virus" handeln, den PC-Benutzer suchen und sofort löschen sollen. Die Chancen, diesen "Virus" auf der Festplatte zu finden, stehen nicht einmal schlecht, handelt es sich bei sulfnbk.exe doch um einen optionalen Bestandteil des Windows 98-Betriebssystems. Wer diese - ungefährliche - Datei löscht, kann sein Windows beschädigen. Insofern geht von dieser Hoax-Meldung eine reale Gefahr aus.

Ignorieren Sie diese Falschmeldung und löschen Sie keinesfalls sulfnbk.exe. Es handelt sich bei dieser Datei defintiv um keinen Virus.

Eine detaillierte Beschreibung dieses Hoax finden Sie hier

PC-WELT Viren und Bugs

Nostradamus und die Aliens: Im Internet brodelt die Gerüchteküche (PC-WELT Online, 23.09.2001)

Falschmeldung: AOL.EXE angeblich ein Virus (PC-WELT Online, 11.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
153434