91896

Intel spielt Vorreiter beim Umweltschutz

29.01.2008 | 16:55 Uhr |

Auch Intel rührt jetzt die Green-IT-Werbetrommel. Der Chip-Hersteller hat nämlich werbewirksam verkündet, dass Intel zum größten Abnehmer von erneuerbaren Energieträgern in den USA wird.

Intel bezieht seine Energie in den USA laut eigenen Angaben überwiegend aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind, Sonne, Biomasse und Wasserkraft. Insgesamt mehr als 1,3 Milliarden Kilowattstunden Strom will Intel jährlich in Form von Stromzertifikaten für erneuerbare Energiequellen (Renewable Energy Certificates REC) erwerben.

Die EPA schätzt, dass Intel mit dem Kauf von jährlich 1,3 Milliarden Kilowatt REC-Ökostrom eine Wirkung auf die Umwelt hat, die der Einsparung des Abgas-Volumens von jährlich 185.000 PKWs oder einer Energieeinsparung in Höhe des Bedarfs von rund 130.000 US-Durchschnittshaushalten entspricht.

Nach Angaben der US-Umweltschutzorganisation EPA wird Intel damit auf Unternehmensseite zum größten Abnehmer von erneuerbaren Energieträgern, wie der Chip-Hersteller stolz verkündet. Zugleich platziere sich das Unternehmen damit an die Spitze der Top 25- sowie Fortune 500-Liste der Green Power Partner der EPA. Das Green Power Partner-Programm der EPA zeichnet freiwillige Abnehmer von Ökostrom aus, um den Anteil von konventioneller Energieerzeugung zu reduzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
91896