1297946

Ericsson präsentiert HSDPA live mit 11 Mbit/s

04.04.2006 | 16:31 Uhr |

Ericsson sorgte auf der Computer- und Telekommunikationsmesse CITA 2005 für großes Interesse, denn während andere Aussteller auf der CeBIT noch HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) der Phase 1 mit bis zu 1,4 Mbit/s präsentierten, lockte Ericsson die Fachpresse in New Orleans mit einer HSDPA-Demonstration der Phase 2.



Den Ingeneuren war es gelungen, über ein kommerzielles W-CDMA Netz, welches mit HSDPA der Phase 2 aufgerüstet wurde, Downloads und Streamings mit konstant 11 Mbit/s durchzuführen. Theoretisch ist bei HSDPA der Phase 2 eine maximale Übertragungsrate von bis zu 14 Mbit/s möglich, was knapp 37 Mal schneller ist als die für UMTS aktuelle Übertragungsrate von 384 kbit/s. Da bei HSDPA lediglich der Downlink, also die Geschwindikeit vom Sendemasten zum Endgerät verbessert wird, sind die Entwickler bereits mit dem Gegenstück HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) beschäftigt. Weil die Entwicklung noch im vollen Gange ist, liegen derzeit keine realen Werte vor. Allerdings soll unter Laborbedingungen eine Uplink Transferrate von rund 5,8 Mbit/s erreicht worden sein.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297946