184817

iPhone 4G Bierdrama - Lufthansa lädt Gray Powell ein

Der unglückliche Hauptdarsteller im Drama um den verloren gegangenen iPhone-Prototypen darf kostenlos nach Deutschland fliegen. Die Lufthansa hat ihn jetzt nach München eingeladen, "um das Beste kennen zu lernen, was Deutschland zu bieten hat". Ist damit deutsches Bier gemeint? Das war schließlich Schuld am iPhone-Verlust. Die Twitter-Gemeinde feiert das Angebot als gelungene PR-Aktion. 

Die US-Sparte der Lufthansa hat die Einladung gestern auf ihrem Twitter-Kanal veröffentlicht. "Könnt ihr uns helfen, Gray Powell zu erreichen, wir würden ihn gerne nach München fliegen", zwitschert die Airline. An die Meldung hat sie einen Link angehängt, der zu einem offiziell aufgemachten Brief führt, in dem Powell nach Deutschland eingeladen wird. Die Sätze strotzen vor Mitgefühl mit dem unglücklichen Mitarbeiter: "Wir alle wissen, wie frustrierend es sein kann, persönliche Gegenstände zu verlieren, vor allem, wenn es sich um so ein einzigartiges Gerät handelt." Powell könne eine Auszeit jetzt sicher ganz gut gebrauchen, folgert die Lufthansa.

Sie hat auch gleich das passende Angebot: Ein Trip nach Deutschland. Mit großem Interesse habe man Powells Leidenschaft für deutsches Bier und deutsche Kultur bei der Lufthansa verfolgt. "Daher bieten wir Ihnen einen Business Class Flug nach München an, dort können Sie genau da weiter machen, wo Sie zuletzt aufgehört haben". Damit ist wahrscheinlich der deutsche Biergarten "Gourmet House Staudt" in Kalifornien gemeint, in dem Powell nach ein paar Bier zuviel seinen iPhone-4G-Prototypen verloren hatte.

Powell hat sich bisher noch nicht gemeldet, aber die Twitter-Kommentare feiern die Einladung als gelungene Marketing-Aktion. Die Lufthansa muss sich jetzt allerdings vor Trittbrettfahrern in Acht nehmen. Eine Person twittert folgenden Komentar: "Ich habe auch mein iPhone verloren. Ich liebe auch deutsches Bier. Und ich bin oft betrunken. Kann ich auch Business Class fliegen, ohne zu bezahlen???".

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
184817