9884

Erfolg für Microsoft

26.09.2000 | 17:22 Uhr |

Der Oberste Gerichtshof der USA hat die Klage im Kartellprozess gegen Microsoft die Klage an ein tiefer stehendes Gericht verwiesen. Damit missglückte der Versuch des Justizministeriums, den Prozess dadurch zu verkürzen, dass gleich die oberste Instanz angesprochen wird.

Der Oberste Gerichtshof der USA hat im Kartellprozess gegen Microsoft die Klage an ein tiefer stehendes Gericht verwiesen. Das Gericht, an dem jetzt verhandelt wird, war Einsprüchen von Microsoft in der Vergangenheit oft gewogen gewesen.

Microsoft soll auf ein Urteil von Richter Thomas Penfield Jackson vom Juni hin in zwei Unternehmenszweige gespalten werden. Microsoft will gegen diesen Entschluss bis in die letzte Instanz klagen. Um das Verfahren abzukürzen, hatte das Justizministeriums beantragt, den Prozess gleich in die oberste Instanz zu verweisen. Dieses Vorhaben ist damit gescheitert. (PC-WELT, 26.09.2000, meh)

Microsoft-Gegner geht (PC-WELT Online, 20.9.2000)

Microsoft-Verfahren verschoben (PC-WELT Online, 09.09.2000)

Microsoft im Schwitzkasten (PC-WELT Online, 16.08.2000)

Harte Strafen für Microsoft (PC-WELT Online, 08.06.2000)

PC-WELT Report: Chronologie des MS-Prozesses

0 Kommentare zu diesem Artikel
9884