1757640

Epson - neuer Service fürs Verbrauchsmaterial

24.04.2013 | 16:44 Uhr |

Unternehmen aller Größenordnungen möchte Epson mit seinem Print&Save-Programm ansprechen. Abgerechnet wird hierbei nach Verbrauchsmaterial, nicht nach gedruckten Seiten. Die Kosten für die Geräte können auf die Abrechnungsraten umgelegt werden.

Epson verspricht Unternehmen mit dem Print&Save-Programm eine Senkung ihrer Druckkosten. Die Verbrauchsmaterialien seien günstiger und würden einer Preisgarantie über die gesamte Vertragslaufzeit von drei Jahren unterliegen. Die Abrechnung richtet sich nach den verbrauchten Kartuschen, nicht nach den gedruckten Seiten, und kann monatlich oder quartalsweise erfolgen.

Neues Verbrauchsmaterial können die Kunden über ein Internetportal bestellen, die Lieferung ist kostenlos und erfolgt durch Epson . Zusätzlich beinhaltet das Print&Save-Programm eine Garantieverlängerung von drei Jahren für die Geräte. Die Garantieverlängerung kann auf eine bestehende Druckerflotte angewendet werden oder gilt für die mit dem Programm angeschafften Drucker. Eine Voraussetzung existiert beim bestehenden Druckerfuhrpark: Die Modelle dürfen nicht älter als zwei Jahre sein.

Die Kosten für die neu angeschafften Geräte können wahlweise auf die Abrechnungsraten umgelegt werden.Das Print&Save-Programm wird über den Fachhandel vertrieben und ist für alle Büro- und Großformatdrucker des Herstellers erhältlich. (mje/tecChannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1757640