Epoche geht zu Ende

Samsung löst Nokia als größten Handy-Hersteller ab

Freitag, 27.04.2012 | 13:27 von Hans-Christian Dirscherl
Samsung löst Nokia als größten Handy-Hersteller ab
Vergrößern Samsung löst Nokia als größten Handy-Hersteller ab
© Samsung
14 Jahre lang war Nokia der weltgrößte Handy-Hersteller. Doch damit ist jetzt Schluss: Samsung verkaufte erstmals mehr Handys und Smartphones als die Finnen.
Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, verkaufte das koreanische Unternehmen Samsung im ersten Quartal 2012 93,5 Millionen Handys und Smartphones. Das waren satte 36 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Und Nokia, der einstige Gigant am Handy-Himmel? Die Finnen verkauften im ersten Quartal 2012 nur noch 82,7 Millionen Mobiltelefone. Das kommt einer Demütigung gleich.

Denn Nokia war seit 1998 ohne Unterbrechung der größte Handy-Hersteller der Welt. Kein anderes Unternehmen lieferte so viele Mobiltelefone aus wie die smarten Finnen. Doch vom iPhone und dem damit verbundenen Touchscreen-Trend wurden die Finnen eiskalt erwischt. Zu lange versuchte Nokia mit seinem antiquierten Betriebssystem Symbian Google Android und Apple iOS Paroli zu bieten. Das Ergebnis: Die Marktführerschaft ging verloren.

Bereits im letzten Jahr hatte sich die Wachablösung abgezeichnet, als Samsung die Nummer 1 unter den Handy-Herstellern auf dem europäischen Markt wurde. Nokia konnte sich da aber noch als die führende Macht auf den Wachstumsmärkten in Asien, insbesondere in China und Indien, behaupten. Doch nun hat Samsung eben auch in den asiatischen Ländern massiv zugelegt. Und damit Nokia überrundet.

Sie fragen sich, wer nach Samsung und Nokia der drittgrößte Handy-Hersteller ist? Die Antwort: Das Unternehmen, das mit seinen technischen Innovationen den Niedergang von Nokia eingeleitet hat – Apple. Apple verkaufte im ersten Quartal 2012 35,1 Millionen Mobilfunkgeräte.

Ob Samsung auch noch Ende 2012 vor Nokia liegen wird, wagen Analysten derzeit noch nicht zu sagen. Für das zweite Quartal 2012 rechnen sie damit, dass Samsung erneut die Nummer 1 ist. Allerdings gelten das dritte und vierte Quartal traditionell als die stärksten Abschnitte von Nokia, so dass es nicht auszuschließen ist, dass Nokia im Jahresendspurt noch aufholen kann.

Betrachtet man nur die Smartphone-Zahlen (und lässt also die klassischen Handys einmal weg), dann verkaufte Samsung im ersten Quartal 2012 44,5 Millionen Smartphones – und erobert damit 31 Prozent Marktanteil. Apple lieferte in 1/2012 wie bereits erwähnt 35,1 Millionen Smartphones aus. Das entspricht einem Marktanteil von rund 24 Prozent. Apple stellt anders als Samsung oder Nokia keine Handys her. Nokia verkaufte im gleichen Zeitraum 11,9 Millionen Smartphones, was einen Marktanteil von 8,2 Prozent bedeutet.

Freitag, 27.04.2012 | 13:27 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1446537