10010

Epic 2014: Interessanter Flash-Film über die Zukunft der Medien

22.12.2004 | 14:44 Uhr |

Wie verändern sich die (Online-)Medien bis zum Jahre 2014? Dieser Frage geht der interessante und sehenswerte Flash-Film "Epic 2014" von Robin Sloan nach.

Im Jahr 2014 ist die Website der New York Times offline gegangen. So beginnt die Einleitung zum dokumentarischen Flash-Film "Epic 2014". Was ist passiert? Wie haben sich die (Online-)Medien bis zu diesem Zeitpunkt entwickelt? Und was ist Epic?

Diesen Fragen geht der Flash-Film nach, der die Entwicklung des Internets und der Medien vom Jahr 2014 ausgehend rückblickend betrachtet. Der achtminütige Film stammt von Robin Sloan, der mit dem Flash-Film einen kritischen Blick auf die derzeitige Entwicklung von Amazon, Google, Microsoft & Co. wirft. Eine der Vorhersagen: Google und Amazon werden zu Googlezon fusionieren.

Hinterlegt mit sphärischen Klängen, einem guten englischsprachigen Sprecher und visuellen Effekten wird der Betrachter mit auf eine Zeitreise genommen, die 2014 beginnt, zurück in die Anfänge des Internets geht und sich dann wieder langsam dem Jahr 2014 nähert. Die Medien von morgen, so die These, werden ganz anders sein, als heute. Besser? Schlechter? Ansehen, zuhören und nachdenken ist angesagt.

Letztendlich bleibt es dem Betrachter selbst überlassen, was er von den im Film vertretenen Thesen hält. Nicht von der Hand zu weisen ist allerdings, dass sich die Medien, vor allem durch das Internet, in den kommenden Jahren noch stark ändern werden. Wie, wird sich zeigen.

Flash-Film: Epic 2014

0 Kommentare zu diesem Artikel
10010