232543

Visual Studio 2010 kommt in drei Versionen

20.10.2009 | 15:37 Uhr |

Microsoft hat bekannt gegeben, in welchen Versionen Visual Studio 2010 erscheinen wird. Die Beta 2 von Visual Studio 2010 steht zudem zum Download bereit.

Microsoft Visual Studio 2010 und .NET Framework 4 werden am 22. März 2010 offiziell erscheinen. Die Beta 2 von Visual Studio 2010 können sich Softwareentwickler mit einer MSDN Subscription bereits heute herunterladen. Ab 21. Oktober können dann alle interessierten Entwickler unter www.microsoft.de/visualstudio auf die Beta 2 von Visual Studio 2010 zugreifen. Sie bietet bereits wesentliche Neuerungen der finalen Version von Visual Studio 2010, beispielsweise die Unterstützung für Windows 7, die Unterstützung der SharePoint-Entwicklung und verbesserte Kollaboration sowie Application Lifecycle Management.

Visual Studio 2010 erscheint in drei Versionen (die alle mit der komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche auf Basis der Windows Presentation Foundation WPF kommen):

Visual Studio 2010 Professional mit allen nötigen Kernfunktionen für die Entwicklung von Anwendungen für Windows, das Web, Office, die Cloud, SharePoint, Silverlight und Multi-Core-Szenarien.

Visual Studio 2010 Premium ist die Vollausstattung für Softwareentwickler und -tester, um Anwendungen auf Enterprise-Niveau zu entwickeln. Es enthält alle Funktionen der Professional-Variante sowie weitere Funktionen, die komplexe Datenbankentwicklung und eine durchgängige Qualitätssicherung ermöglichen sollen.

Visual Studio 2010 Ultimate ist die Komplettlösung für Application Lifecycle Management für Teams jeder Größe. Sie enthält den kompletten Umfang der ehemaligen Team-Suite-Edition. Schwerpunkt sind die neuen Funktionen speziell für die Softwarearchitektur und Softwaremodellierung, unter anderem mittels UML-Diagrammen sowie die erweiterten Projektmanagementfunktionen und die Integration mit bekannten Werkzeugen wie MS Excel und MS Projekt. Außerdem gibt es neue Funktionen zur Installation und Verwaltung virtueller Testumgebungen um für die Zusammenarbeit von Testern und Entwicklern zu vereinfachen.

Mittels einem so genannten "Ultimate Offer" stuft Microsoft viele Entwickler, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Visual Studio 2010 am 22. März 2010 über eine aktive MSDN Premium Subscription verfügen um eine Leistungsebene nach oben. Wer jetzt beispielsweise ein Visual Studio 2008 Professional mit MSDN Premium erwirbt, erhält im März ein Visual Studio 2010 Premium mit einem deutlich größeren Leistungsumfang; Besitzer einer so genannten "Rollenedition" aus Visual Studio Team System 2008 erhalten analog ein Visual Studio 2010 Ultimate. Das Angebot bietet eine Reihe zusätzlicher Ressourcen wie Test- und Entwicklungsrechte für Microsoft Server Software – inklusive Windows Server 2008 R2 und SQL Server 2008 –, Microsoft Office und zusätzliche Visual Studio-Tools.

0 Kommentare zu diesem Artikel
232543