Entwickler-Messe

Apples WWDC 2012 startet mit Safari 6 und iOS 6 Beta?

Montag den 11.06.2012 um 10:25 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Apple WWDC 2012 eröffnet am 11. Juni
Vergrößern Apple WWDC 2012 eröffnet am 11. Juni
Heute um 19 Uhr deutscher Zeit startet Apples Entwicklermesse WWDC 2012 in San Francisco. Bereits vorab gibt es erste Hinweise darauf, was Apple heute Abend vorstellen wird.
Apple eröffnet heute Abend um 19 Uhr deutscher Zeit die diesjährige Entwicklermesse WWDC 2012 in San Francisco . Im Mittelpunkt der Keynote von Apple-Chef Tim Cook dürften vor allem die neuen Software-Versionen stehen. Es könnte aber auch sein, dass Cook die neuen Apple-Fernseher vorstellt, über die bereits seit einigen Wochen kräftig spekuliert werden. Safari 6 dürfte auf jeden Fall während der WWDC 2012 Keynote erstmalig vorgestellt werden.

iOS 6 - neues Version des mobilen Betriebssystems

WWDC 2012: iOS6-Banner
Vergrößern WWDC 2012: iOS6-Banner
© http://9to5mac.com/

Als sicher gilt dagegen, dass Apple den Entwicklern und der Öffentlichkeit einen Ausblick auf das neue iOS 6 gibt und die erste Beta des neuen mobilen Betriebssystems vorstellt. Im Moscone West (San Francisco), wo die WWDC 2012 stattfindet, wurden bereits Banner mit dem Aufdruck "iOS 6- The world´s most advanced mobile operating system" gesichtet. Vor einem Jahr hatte Apple ebenfalls die WWDC genutzt, um einen Ausblick auf das neue iOS 5 zu geben. Da ist es also nur logisch, wenn Apple den Entwicklern jetzt bereits iOS 6 vorstellt, das später im Jahr ausgeliefert werden wird. Spannend wird die Frage, welche Geräte iOS 6 letztendlich unterstützen wird und ob darunter auch das iPad 1 und das iPhone 3GS sind.

Den Gerüchten zufolge könnte Apple mit iOS 6 eine neue Karten-App vorstellen, die als Neuerung nun auch 3D-Karten anzeigen kann und dieses Mal nicht auf Google Maps basiert. Bei der Karten-App muss Apple auf jeden Fall nachbessern, denn Google bietet auf der Android-Plattform eine Karten-App, die auch einen Offline-Zugriff auf Karten zulässt und auch eine Punkt-zu-Punkt-GPS-Navigation erlaubt. Ebenfalls Verbesserungen werden bei Siri erwartet, dass Apple vor über einem halben Jahr mit dem Zusatz "Beta" veröffentlicht hatte, was signalisiert, dass nicht nur die technische Grundlage für den Dienst stetig verbessert wird, sondern auch mit der Zeit neue Funktionen zu erwarten sind.

MacOS X Moutain Lion dürfte im Sommer erscheinen

Apple-Chef Tim Cook dürfte es sich auch nicht nehmen lassen, das neue Mac OSX Mountain Lion vorzustellen, mit dem Apple auf den Macs weitere Features einführen möchte, die bereits aus dem mobilen Betriebssystem iOS bekannt sind. Dazu zählen beispielsweise Funktionen wie die Twitter-Integration und das Game Center. Die Existenz von Mountain Lion hatte Apple bereits vor einigen Monaten bestätigt und mittlerweile sind auch mehrere Preview-Varianten für Entwickler erschienen. Möglich wäre, dass Apple eine Siri-Variante für MacOS X Mountain Lion vorstellt. Ansonsten dürfte Apple verkünden, dass das neue Mountain Lion ab Sommer erhältlich sein wird.

Neue Mac Pros mit Xeon-Chips?

Die letzten Mac Pros hatte Apple vor über zwei Jahren vorgestellt. Sollte Apple also auf der WWDC 2012 die Vorstellung neuer Hardware planen, dann dürfte es sich um neue Modelle der Mac-Pro-Reihe handeln. Dabei wird erwartet, dass die aktuellen Xeon-Prozessoren und Grafik-Chips zum Einsatz kommen und diese neuen Modelle optional mit einer SSD erhältlich sind.

iCloud - neue Webversionen

Apple dürfte auf der WWDC 2012 auch einige Verbesserungen rund um die iCloud zu verkünden haben, die im letzten Jahr noch gemeinsam mit MacOS X Lion und iOS 5 vorgestellt worden war. Bereits vorab wurden neue Web-Versionen von den Apps Notizen und Erinnerungen gesichtet, die künftig über icloud.com erreichbar sein dürften. Und während die iOS-Varianten der iWorks-Apps bereits Dokumente in der iCloud öffnen können, können diese die Mac-Varianten noch nicht. Auch hier dürfte nun Apple nachbessern und auch den Mac-Varianten eine direkte iCloud-Unterstützung spendieren.

Apple TV - Apps von Drittherstellern

Für Apple TV darf bisher nur Apple Apps anbieten. Das könnte sich nun ändern. Es könnte nämlich sein, dass Apple zur Eröffnung der WWDC 2012 verkündet, dass nun jeder Entwickler eigene Apps für Apple TV entwickeln und ausliefern darf. Die App-Erfolgsgeschichte vom iPhone und iPad würde damit nun künftig auch auf den Fernsehern fortgesetzt.

Montag den 11.06.2012 um 10:25 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1491795