1631863

Google Nexus 4 und Nexus 10 sind ausverkauft

13.11.2012 | 13:20 Uhr |

Nexus 4 und Nexus 10 sorgen für gemischte Gefühle bei den Kauf-Interessenten. Freude herrscht bei denjenigen, die ein Smartphone oder ein Tablet ergattern konnten, Enttäuschung dagegen bei den vielen Android-Fans, die leer ausgingen. Es gibt aber noch Hoffnung.

Heute startete Google den Verkauf des neuen Google-Smartphones Nexus 4 und des neuen Google-Tablets Nexus 10 . Die Benachrichtigungsmail traf heute Morgen auch in unserem Mailpostfach ein. Doch kaum hatte der Verkauf begonnen, war er auch schon wieder vorbei: Beide Android-Geräte sind ausverkauft.

„Bald verfügbar“ steht sowohl beim Nexus 4 als auch beim Nexus 10, die ausschließlich über Google Play verkauft werden. Noch nicht abgeändert hat Google beim Nexus 10 sogar den Hinweis „Erhältlich ab Dienstag, 13. November“. Tatsächlich erhältlich ist nach wie vor nur das Nexus 7. Beim Nexus 4 oder 10 fehlt auch jeder Hinweis darauf, dass der Verkauf zwar bereits begonnen hatte, dass er aber (vorerst) schon wieder vorbei ist.

Stellungnahme von Google

Schlauer wird man auf der Google Plus-Seite von Google Deutschland. Dort kann man folgenden Text lesen, den Google um 12.22 Uhr veröffentlicht hat: 

„Wir sind überwältigt von dem großen Interesse unserer Nutzer am Nexus 4 und Nexus 10 und bedauern gleichzeitig, dass noch nicht alle Interessenten zum Zuge kommen konnten. Beide Geräte waren innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. 

Natürlich setzen wir alles daran, sie so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber leider keine Aussage darüber treffen, wann der nächste Schwung an Geräten über Google Play erhältlich sein wird.“

Verärgerte Android-Fans

Wer also diesmal kein Nexus 4 oder Nexus 10 ergattern konnte, bekommt vielleicht noch eine zweite Chance. Wie viele Smartphones und Tablets in den wenigen Minuten oder Stunden verkaufen konnte, hat der Konzern nicht verraten. Die vielen  verärgert klingenden Kommentare unter dem Google Plus-Post machen aber eines klar: Google hat sich mit der Aktion ziemlich blamiert und viele Fans enttäuscht. Weil das Unternehmen, das eigentlich über mehr als ausreichende Ressourcen verfügen sollte, zu wenig Geräte produzieren ließ, weil die Benachrichtigungsmails vielfach zu spät bei den Interessenten eintragen und weil die Server offensichtlich den Ansturm nicht verkraftet haben und viele Bestellvorgängen mittendrin einfach abbrachen (so auch bei unseren Testkäufen).

Google Nexus 4 - kurzes Hands-on im Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1631863