1760177

Entlassungswelle bei Square Enix Europa?

30.04.2013 | 05:31 Uhr |

Der japanische Spielehersteller Square Enix muss in seinen europäischen Zweigstellen Mitarbeiter entlassen.

Die britische Gaming-Website MCV hat in Erfahrung gebracht, dass der japanische Spielehersteller Square Enix in Großbritannien und wohl auch im Rest Europas Jobstreichungen plant. Dieser Entscheidung ging voraus, dass die drei Spiele Tomb Raider , Hitman: Absolution und Sleeping Dogs ihre Absatzziele nicht erreichen konnten. Zwar wurden weltweit große Mengen der drei Games ausgeliefert, Square Enix hatte sich jedoch noch bessere Verkaufszahlen erhofft.

Aus diesem Grund würde das Unternehmen derzeit prüfen, ob man in Europa richtig aufgestellt sei. Speziell in Großbritannien stünden große Änderungen bevor, die nach Angaben des Herstellers auch Jobstreichungen einschließen würden.

Von der Neuauflage der Abenteurer-Serie Tomb Raider konnten innerhalb von drei Wochen 3,4 Millionen Einheiten abgesetzt werden. Das um einen Profikiller angelegte Spiel Hitman: Absolution brachte es auf 3,6 Millionen Einheiten und auch das Actionspiel Sleeping Dogs verkaufte sich mit 1,75 Millionen Einheiten noch relativ gut.

PC-Spiele - Die Highlights im April 2013 im Video

Erst im vergangenen Monat räumte Yoichi Wada seinen Posten als Global President bei Square Enix aufgrund der finanziellen Situation im Unternehmen.

PC-Spiel: Tomb Raider im Test-Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1760177