1766122

Entlassungswelle bei Electronic Arts

11.05.2013 | 05:03 Uhr |

Publisher Electronic Arts will seine weltweite Belegschaft aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen um zehn Prozent reduzieren.

Nachdem es Ende April bereits erste Gerüchte um eine weitere Entlassungswelle bei Publisher Electronic Arts gab, belegt ein Dokument mit den aktuellen Quartalszahlen des Unternehmens nun den geplanten Schritt. Die Firmenspitze will demnach, die weltweite Belegschaft um zehn Prozent reduzieren. So wären in etwa 900 Mitarbeiter von dem Stellenabbau betroffen. Welche Studios und Zweigstellen der Software-Schmiede dem Rotstift zum Opfer fallen werden, ist derzeit allerdings noch unklar.

Die aktuelle Entlassungswelle ist bereits die zweite in Folge. Vor wenigen Wochen wurde der Hälfte derBelegschaft des Entwicklerstudios EA Montreal gekündigt. 170 Mitarbeiter mussten sich im Zuge der Einsparungsmaßnahmen nach einem neuen Job umsehen.

Electronic Arts erwirbt Star-Wars-Lizenz von Disney

Die Anleger nahmen EAs Kosteneinsparungen positiv auf, was den Aktienkurs des Unternehmens um neun Prozent ansteigen ließ. Im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres konnte Electronic Arts Umsätze in Höhe von 1,21 Milliarden US-Dollar verbuchen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,37 Milliarden US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1766122