2115040

Entlassungen bei Samsung geplant

09.09.2015 | 05:35 Uhr |

Der südkoreanische Hersteller will einen Teil seiner Belegschaft entlassen und bei den Betriebskosten weiter sparen.

Samsung soll Gerüchten zufolge die Entlassung von 10 Prozent der im Hauptquartier im südkoreanischen Suwon angestellten Mitarbeiter in Erwägung ziehen. Als Grund hierfür wird die starke Konkurrenz durch Apple und chinesische Hersteller von preiswerten Smartphones angeführt.

Mit der Entlassung von Angestellten aus der Verwaltung sei nach Angaben der Korean Economic Daily bereits begonnen worden. Die Mitarbeiter waren bislang mit Finanzen, Personal und dem Kontakt mit der Presse betraut.

Die besten Android-Smartphones im Test

Darüber hinaus will Samsung die Hälfte seiner Betriebskosten einsparen. Im ersten Halbjahr 2015 konnte der Hersteller dem Repot zufolge die Kosten für die Bereiche Büro- und Umsatzkosten schon um 1,5 Milliarden US-Dollar reduzieren. Zum Jahresbeginn gab Samsung zudem bekannt, die Marketingkosten in diesem Jahr deutlich reduzieren zu wollen. Besonders der Rückgang des chinesischen Wirtschaftswachstums macht Samsung offenbar zu schaffen.

Video: Schnäppchen-Smartphones auf der IFA 2015
0 Kommentare zu diesem Artikel
2115040